Gegen die Umbenennung von Straßennamen
4800 Unterschriften übergeben

Ahlen -

Die Anwohnerinitiative, die sich gegen die geplante Umbenennung von vier Straßen ausspricht, hat ihre Hausaufgaben gemacht: 442 Listen mit mehr als 4800 Unterschriften liegen seit Mittwoch im Rathaus. Mitinitiator Dr. Detlef Girke übergab sie an Gabriele Hoffmann, Leiterin der Rechts- und Ordnungsabteilung. „Wir werden die Listen ab der kommenden Woche überprüfen“, so Hoffmann. Dabei werde darauf geachtet, ob die Unterzeichner alle nötigen Voraussetzungen erfüllen oder womöglich doppelt unterschrieben haben. 2400 Unterschriften waren nötig, um ein Bürgerbegehren auf den Weg zu bringen. Im Mai soll in den politischen Gremien diskutiert werden, ob Agnes-Miegel-Straße, Pfitznerweg, Karl-Wagenfeld-Platz und Friedrich-Castelle-Weg ihre Namen behalten können. Stimmt der Rat dem Wunsch der Bürger nicht zu, folgt ein Bürgerentscheid, der durch die Stadt finanziert werden muss.

Donnerstag, 02.04.2015, 09:04 Uhr

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3172028?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F4852330%2F4852339%2F
Nachrichten-Ticker