Walter Rinke erhält Bundesverdienstkreuz
Ehrung für „Mister Kunstverein“

Ahlen / Warendorf -

Für seine Verdienste um das Kulturleben Ahlens hat Bundespräsident Joachim Gauck Walter Rinke die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Die Auszeichnung überreichte Landrat Dr. Olaf Gericke dem langjährigen Vorsitzenden des Kunstvereins Ahlen am Mittwoch in einer Feierstunde im Warendorfer Kreishaus.

Donnerstag, 16.04.2015, 19:04 Uhr

Über die Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz freuten sich Walter Rinke, seine Frau Margret und Sohn Jan. Landrat Dr. Olaf Gericke (r.) und Ahlens Bürgermeister Benedikt Ruhmöller würdigten die Verdienste Rinkes.
Über die Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz freuten sich Walter Rinke, seine Frau Margret und Sohn Jan. Landrat Dr. Olaf Gericke (r.) und Ahlens Bürgermeister Benedikt Ruhmöller würdigten die Verdienste Rinkes. Foto: Dierk Hartleb

Gericke leitete seine Laudatio mit der Bemerkung ein, es gebe Menschen, die als Erstes fragten, was der Staat, ein Verein oder andere für sie tun könnten. Zu dieser Gruppe gehöre Rinke nicht, der stattdessen frage, wie er sich einbringen und was er für das Gemeinwesen tun könne. „ Ahlens Kulturleben hat Ihnen viel zu verdanken“, wandte sich Gericke direkt an den zu Ehrenden. Unter Rinkes Ägide von 23 Jahren sei der Kunstverein von ca. 80 auf fast 400 Mitglieder herangewachsen. Rinke habe sich nicht nur maßgeblich an der Planung, Organisation und Umsetzung der Ausstellungen beteiligt, sondern habe sich auch um die Betreuung der Künstler gekümmert und beim Aufbau mitangepackt. Selbst für Botengänge sei sich der Vorsitzende nicht zu schade gewesen.

Darüber hinaus habe Rinke die Kooperation mit den Ahlener Schulen gepflegt. Der 2010 erstmals ausgelobte „Förderpreis für junge bildende Kunst“ des Kunstvereins gehe ganz wesentlich auf seine Initiative zurück. „Dabei ist es Ihnen gelungen, Ihre persönliche Begeisterung generationenübergreifend auf die Bevölkerung zu übertragen und sie an zeitgenössische und avantgardistische Kunst heranzuführen“, lobte Gericke. Auch im Bürgerschützenverein habe sich Rinke engagiert und an der Chronik zur Geschichte des Vereins mitgewirkt. Mit der Verleihung der Verdienstmedaille des Verdienstordens werde dieses beispielhafte Engagement für die Allgemeinheit gewürdigt. (Lesen Sie mehr in der Freitagausgabe der „Ahlener Zeitung“.)

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3197316?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F4852330%2F4852339%2F
Sinn nimmt Abschied von Münster
Am heutigen Mittwoch ist der letzte Verkaufstag im Modehaus Sinn (v.l.): Lydia Ostwald, Susanne Klaphake und Lili Schweizer
Nachrichten-Ticker