Abi am Gymnasium St. Michael
Schüler entwickeln sich wie die Schule

Ahken -

106 Abiturienten nahmen ihre Reifezeugnisse entgegen und feierten dann abends in der Stadthalle beim Ball des Ende ihrer Schulzeit.

Sonntag, 14.06.2015, 19:06 Uhr

Abschließend wurden noch fünf Schüler wegen Zeugnis-Durchschnitten von 1,0 und 1,1 als auch für besondere Leistung geehrt. Karl-Georg Dartmann und Dr. Susanne Terveer überreichten Präsente an Hendrik Kleikamp, Martin Votava, Felicitas Breer, Hanna Ein und Zoe Böcker zusammen mit Mechthild Frisch (v.l.).
Abschließend wurden noch fünf Schüler wegen Zeugnis-Durchschnitten von 1,0 und 1,1 als auch für besondere Leistung geehrt. Karl-Georg Dartmann und Dr. Susanne Terveer überreichten Präsente an Hendrik Kleikamp, Martin Votava, Felicitas Breer, Hanna Ein und Zoe Böcker zusammen mit Mechthild Frisch (v.l.). Foto: Paul Krefft

Es ist geschafft: Stolz nahmen die 106 Abiturienten ihre Zeugnisse am Samstag in der Aula des St. Michaels entgegen.

Doch was nun? Gar nicht so leicht, sich zu entscheiden, wenn doch alle Optionen mit dem höchsten deutschem Schulabschluss offen sind. Schulleiterin Mechthild Frisch : „Es geht noch weiter, ausruhen können Sie sich nicht“. Für den bevorstehenden Lebensweg wurden den jetzt Ehemaligen in den zahlreichen Entlassungsreden eine Menge Ratschläge mitgegeben. So Frisch weiterhin: „Leben Sie den Moment und schätzen Sie den Wert“.

Bürgermeister Benedikt Ruhmöller erklärte, das Reifezeugnis bestätigt: „Nun sind Sie reif genug für die Mitgestaltung der Gesellschaft“. Auch hatte er die Bitte an alle Abiturienten, das, was ihnen in den letzten Jahren mitgegeben wurde, nicht zu vergessen. Sie sollten an die Gesellschaft ein bisschen vom Gelernten zurückzugeben. Nebenbei wurden auch die Eltern und Angehörigen gelobt: „ Schulzeit ist eine Familienaufgabe, es ist ein Teamsport“.

Abiball 2015 St. Michael-Gymnasium

1/33
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft
  • Absolventen feiern sich Foto: Paul Krefft

Auch Schülervertreter Lucas Hartleif erinnerte an die zurückliegende Zeit: „Wisst ihr noch, wie die Schule aussah, als wir hier anfingen?“ Seitdem habe sich viel verändert, Gebäude wurden abgerissen und neue gebaut. „Bei uns ist es doch genauso: So wie die Schule sich weiterentwickelt, entwickeln auch wir uns weiter.“

Am Abend feierten sich die Abiturienten des Bischöflichen Gymnasiums dann bei ihrem Ball in der Stadthalle.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3322660?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F4852330%2F4852337%2F
Nachrichten-Ticker