Renovierung des Vorhelmer Pfarrhauses
Pastor besichtigt künftiges Domizil

Vorhelm -

Der alte Pfarrer ist ausgezogen, der neue schon in den Startlöchern. Im Pastorat von St. Pankratius haben aber erst einmal die Handwerker das Sagen. Doch der künftige Vorhelmer Seelsorger Michael Kroes wirft regelmäßig einen Blick in seine künftige Wohn- und Wirkungsstätte.

Dienstag, 21.07.2015, 18:07 Uhr

Pastor Michael Kroes  (2.v.l.) in seinem neuen Domizil, dem Vorhelmer Pfarrhaus. Unser Bild zeigt ihm mit Malermeister Werner Hankamp aus Hoetmar, Margarete Sporbeck (l.) und Alfons Oskamp (r.).
Pastor Michael Kroes  (2.v.l.) in seinem neuen Domizil, dem Vorhelmer Pfarrhaus. Unser Bild zeigt ihm mit Malermeister Werner Hankamp aus Hoetmar, Margarete Sporbeck (l.) und Alfons Oskamp (r.). Foto: Herbert Rüsing

Nachdem Pastor Ludger Schlotmann in der vergangenen Woche ausgezogen ist (die „AZ“ berichtete), steht das Pfarrhaus der St.-Pankratius-Kirchengemeinde nun dem zukünftigen Vorhelmer Pastor Michael Kroes vollends zur Verfügung.

Am Dienstagvormittag nahm der künftige Geistliche der Wibbeltgemeinde zusammen mit dem Bau-Beauftragten des Kirchenvorstands von St. Pankratius, Alfons Oskamp, und der Beauftragten der Kirchengemeinde, Margarete Sporbeck, sein neues Domizil noch einmal eingehend un­ter die Lupe.

Das Pfarrhaus wurde im Jahr 2010 vor Amtsantritt von Pastor Schlotmann komplett restauriert und entsprechend den damaligen Anforderungen umgestaltet, so dass keine großen Veränderungen erforderlich sind. Bei der jetzigen Renovierung handelt es sich im Wesentlichen um kleinere Anpassungsmaßnahmen, Reparaturen und Malerar­beiten.

So sieht das auch der „neue Pastor“, der sich schon sehr auf seine kommenden Aufgaben in Vorhelm freut: „Als gebürtiger Münsteraner kehre ich aus der Gemeinde Molbergen im Oldenburger Land in meine westfälische Heimat zurück. Für mich klingt ,Neu‘ verheißungsvoll“, so Kroes. „Neue Runde, neues Glück, Kontakte knüpfen, Freunde finden und heimisch werden. Und vor allem: mit neuen Menschen die Freude am Glauben entdecken und teilen.“

Für mich klingt ,Neu‘ verheißungsvoll.

Pastor Michael Kroes
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3398792?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F4852330%2F4852336%2F
Freundschaft, Religion und Vaterland
Justus Beisenkötter (l.) und Tobias Milzarek in der Hausbar ihrer Verbindung.
Nachrichten-Ticker