Neunte Auflage des Stadtwerke-Gutscheinheftes
Ein „Spar-Buch“ für einen Fünfer

Ahlen -

Hier zwei Euro Rabatt, da eine Führung durchs Kunstmuseum – das neue Gutscheinheft der Stadtwerke hält für Verbraucher wieder viele Vergünstigungen parat. Und jeder, der das Heft kauft, spendet damit noch für einen guten Zweck.

Mittwoch, 29.07.2015, 11:07 Uhr

Freuten sich über je 1500 Euro: Michael Mertenskötter (2.v.l.) und Klaus Vorbrink (M.) sowie Angelika Knöpker (2.v.r.). Rechts Stadtwerkechef Hans Jürgen Tröger, links Geschäftsführungsassistent Marco Kissler.
Freuten sich über je 1500 Euro: Michael Mertenskötter (2.v.l.) und Klaus Vorbrink (M.) sowie Angelika Knöpker (2.v.r.). Rechts Stadtwerkechef Hans Jürgen Tröger, links Geschäftsführungsassistent Marco Kissler. Foto: Jörg Pastoor

Selbst sparen und etwas Gutes tun – mit diesem Prinzip gehen die Stadtwerke auch in die neunte Auflage ihres „Dankeschön“-Gutscheinheftes. Wie viel Geld das handliche „Spar-Buch“ jedem Kunden (Schutzgebühr fünf Euro, ab Montag im Kundencenter in der Industriestraße zu haben) bringt, hängt letztlich von der Intensität des Gebrauchs ab. „Aber mindestens 25 Euro sind es auf jeden Fall“, sagte Geschäftsführer Hans Jürgen Tröger am Dienstag bei der Vorstellung. Das senkt die Kosten einer Heizungswartung bei runden 100 Euro schon mal auf drei Viertel.

Jeder, der ein Heft kauft, ist damit automatisch Spender für einen gemeinnützigen Zweck. Denn ein Euro des Erlöses gehen stets an örtliche Einrichtungen oder Vereine. Da die letzte Ausgabe rund 2600-mal über den Center-Tresen gegangen war, nutzte Tröger die Gelegenheit zur Übergabe je einer aufgestockten Hälfte an den Verein „Radweg Walstedderstraße“ und den Förderverein für Flüchtlinge. Je 1500 Euro gab es für die eingeladenen Vertreter.

Angefangen hatten die Stadtwerke 2007 noch mit einer halb so hohen Auflage. Inzwischen, so Hans Jürgen , Tröger, sei das Kundenbindungsinstrument tatsächlich ein Selbstläufer geworden. Betriebe, die durch ihren Rabattcoupon Käufern bestimmte Preisnachlässe einräumen, haben damit ein zusätzliches Vermarktungsinstrument für die eigene Dienstleistung, die Stadtwerke legen bei der Suche nach Partnern grundsätzlich Wert darauf, dass örtliche Anbieter mitmachen. Zwar wiege der Kaufpreis die Kosten nicht ganz auf, aber dafür stärke das Heft die Identifikation mit dem Handels- und Handwerksstandort Ahlen . Das wirkt auch bei der Akquise: Diesmal machen drei neue Unternehmen erstmals mit, was die Zahl auf 26 Beteiligte erhöhte.

Je nach Einsatz und Investition verhelfen die Coupons also durchaus zu bis zu mehreren hundert Euro Ersparnis. Das fängt beim Gratis-Popcorn im Kino an, geht über eine kostenfreie Führung im Kunstmuseum weiter und reicht bis zur Subventionierung einer durch Brennwerttechnik ersetzten Gasheizung mit 1500 Kilowattstunden Gas plus 150 Euro Förderung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3412696?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F4852330%2F4852336%2F
Nachrichten-Ticker