Abiball der Fritz-Winter-Gesamtschule
Vanilleeis mit Oliven zum Abschied

Ahlen -

Abschied ging beim Abiball der Fritz-Winter-Gesamtschule über den Gaumen. Leidtragende: die ehemaligen Lehrer, die sich Vanilleeis mit Oliven und andere „Leckereien“ schmecken ließen.

Sonntag, 03.07.2016, 14:07 Uhr

Hausaufgaben-Joker? Die soll es künftig im Kurs von Anke Gutsche geben, wie sie ihren scheidenden Schülern versprach.
Hausaufgaben-Joker? Die soll es künftig im Kurs von Anke Gutsche geben, wie sie ihren scheidenden Schülern versprach. Foto: Peter Schniederjürgen

Zum Ball der Abi­turentia 2016 der Fritz-Winter-Gesamtschule am Freitagabend in der Stadthalle gab es für deren Nachfolger eine gute Nachricht. „Eure Anregungen aus dem Abschlussgespräch habe ich aufgenommen und werde sie im nächsten Englisch-Leitungskurs umsetzen“, versprach Kurslehrerin Anke Gutsche ihrem Ex-Kurs. Denn der hatte sie, wie auch ihre Kollegen der anderen Leistungskurse, auf die Bühne geholt und mit diversen Spielchen in die Mangel genommen.

Das war die Hauptaktion des Balls in der voll besetzten Stadthalle. Vier Kurse zogen ihre Lehrer liebevoll durch den Kakao. Die Pädagogen jedoch wussten sich zu wehren. Sie schnitten in den Quizspielen nicht schlecht ab. Dabei kam das besondere Verhältnis der Lehrer zu ihren Schülern und andersherum deutlich heraus. Bisweilen ist es gar ein freundschaftliches Verhältnis. „Ihr habt mich nach einem Joker für vergessene Hausaufgaben gefragt. Ich habe darüber nachgedacht und kann euren Nachfolgern verraten, dass ich das Dank eurer tollen Idee beim kommenden Kurs einführen werde“, gab Englischlehrerin Gutsche zu. Mit solchen Aktionen zeigte sich die Verbundenheit der beiden Gruppen. Doch im Spiel schenkte der Leistungskurs seiner Lehren dennoch nichts. Sie hatten den Titel rückwärts gespielter Musikstücke zu erraten – und verloren gegen ihre vier Spielgegner.

Besonders kniffelige Aufgaben hatte sich der Mathe-Leistungskurs ausgedacht. Leider war Kurslehrer Peter Wessendorf erkrankt, jedoch vertraten die Mathelehrer Heike Epping und Igor Bekrenew den Kollegen würdig. Als Mathelehrer wurden sie mit ziemlich merkwürdigen Aufgaben konfrontiert, die sie auf der gegenüberliegenden Videowand ablasen. Für jede falsche Antwort gab es einen „Leckerbissen“ der besonderen Art. So etwa Vanilleeis mit Oliven. Natürlich mit verbundenen Augen und auch dieses sicherlich einmalige Geschmackserlebnis war von den Opfern zu erraten.

Vor der Pause, die von dem Auftritt der schuleigenen „Dance Company“ eingeleitet wurde, hatte Arno Katz noch eine verhältnismäßig leichte Aufgabe. Aus frühen Kinderfotos seines Englisch-Leistungskurses musste er seine Schüler erkennen. Als kleinen Hinweis gab es eine hervorstechende Eigenschaft wie „der ultimative Zuspätkommer“.

Im Foyer der Stadthalle lief zur Pause die Kamera des Fotografen heiß, denn wie schon vor Ballbeginn ließen sich viele der zukünftigen Exschüler mit ihren Kameraden in der großen Abendgarderobe fotografieren. Der Deutsch-LK von Selahattin Murt und Daniel Gödde bildeten den Schluss der „Schüler-Lehrer-Abrechnungen“. Als besonderen Sympathiebeweis für die beiden Beratungslehrer wurde Heike Epping und Oliver Seifert zum Ballkönigspaar gekürt.

Celine Porombka leitete den Schluss des offiziellen Teils mit einem bemerkenswerten Auftritt ein. Dann folgte das große Gruppenfoto und die Party ging los.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4130306?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F4852317%2F4852323%2F
Nachrichten-Ticker