Sommerfest im Kunstmuseum
„Maestra Marimbera“ und der Saxofonist

Ahlen -

Ein Sommerfest mit vielen kreativen Aktionen veranstaltet der Förderkreis Kunstmuseum am Sonntag, 7. August. Besondere Aufmerksamkeit sollten die Besucher dann auch der Musik schenken.

Freitag, 29.07.2016, 12:07 Uhr

Leticia Bal  ist die „Maestra Marimbera“ und bespielt alles, was ihr unter die Hände kommt. Nicht nur die Marimba, sondern auch Schuhkartons, leere Flaschen oder rostige Obstschalen.
Leticia Bal  ist die „Maestra Marimbera“ und bespielt alles, was ihr unter die Hände kommt. Nicht nur die Marimba, sondern auch Schuhkartons, leere Flaschen oder rostige Obstschalen. Foto: Daniel Patriasz

Der Förderkreis Kunstmuseum veranstaltet am Sonntag, 7. August, ein buntes Sommerfest im Kunstmuseum im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Sammlung PLUS “ / „Laas Abendroth: Kunst muss wieder weniger werden“. Beginn ist um 11 Uhr.

Für die musikalische Unterhaltung sorgt ab etwa 12.30 Uhr das Amsterdamer Duo „Quartier Latin“ mit Paul Weiling am Saxofon und Leticia Bal , Marimba, Percussion und Vocals.

Das Duo „Quartier Latin“ begeistert mit swingenden, eigenwilligen und abenteuerlichen Kombinationen aus afrikanischer, andalusischer und lateinamerikanischer Musik und Jazz – leidenschaftlich und romantisch, ungebändigt und virtuos, es bringt Klänge aus vergangenen Zeiten, aber auch Zukunftsmusik mit. Der Eintritt zum Sommerfest ist frei.

„Maestra Marimbera“ Leticia Bal und Top-Saxofonist Paul Weiling sind beide ein Fall für sich: Die eine begann mit Latin-Percussion und Backing Vocals im Salsa und bespielt heute neben ihrer Marimba so ziemlich alles, was ihr in die Hände gerät: zum Beispiel Schuhkartons, leere Flaschen oder rostige Obstschalen.

Der andere startete seine Karriere als Jazz-Saxofonist und entdeckte dann nach einer ausgiebigen musikalischen Weltreise und vielen internationalen Projekten seine besondere Leidenschaft für den andalusischen Flamenco.

Beide arbeiten sie mit der sogenannten Loop-Station, mit der sie – live auf der Bühne – unterschiedliche Musikfragmente einspielen und in sich wiederholenden Collagen übereinander legen (Loops).

Leticia multipliziert ihr swingendes, oft mysteriöses Solo-Spiel zum kombinierten Marimba- und Percussion-Band, Latin Choir oder Gamelan Orchester. Paul lässt sein Altsaxofon auch mal als Bariton erklingen, kombiniert diesen Sound mit heißen Flamenco-Rhythmen auf der peruanischen Cajón und soliert dann im Trio mit sich selbst, gegebenenfalls auch mit komplettem Bläsersatz als Zugabe.

Das multi-instrumentale Duo spielt mal ganz intim und akustisch zu zweit, mal in virtuell unbegrenzter Besetzung durch virtuose Beherrschung ihrer Loop-Station. Mit ihrem Programm bringen die beiden Musiker ein faszinierendes und mitreißendes Spektakel auf die Bühne, das man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Anlass für das Sommerfest ist die Präsentation der Ankäufe des Förderkreises aus den vergangenen Jahren für die Sammlung des Kunstmuseums Ahlen,

Die aktuelle Ausstellung des Sammlungsbestandes wird dafür eigens neu bestückt und bleibt noch bis zum 30. Oktober zu sehen. Besucher erwarten bis in den Nachmittag hinein künstlerische Aktionen, Führungen, ein musikalisches Programm und Kreativ-Angebote zum Mitmachen für Groß und Klein.

Mittags wird ein kleiner Imbiss des benachbarten Restaurants „Chagalls“ für einen Kostenbeitrag von zehn Euro angeboten. Die Teilnahme am Buffet ist nur nach vorheriger Anmeldung unter der Telefonnummer 9 18 30 oder per Mail an info@kunstmuseum-ahlen.de möglich. Darüber hinaus ist das Sommerfest kostenlos.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4192070?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F4852317%2F4852323%2F
41-Jähriger tötet 23-jährige Freundin und sich selbst
Zwei Tote im Geistviertel gefunden: 41-Jähriger tötet 23-jährige Freundin und sich selbst
Nachrichten-Ticker