Goldenes Priesterjubiläum von Pfarrer em. Hermann Honermann
Aus Vorhelm nicht wegzudenken

Vorhelm -

50 Jahre priesterlicher Dienst – nicht nur für Altpfarrer Hermann Honermann selbst war dieses Jubiläum ein Anlass zum Feiern, sondern auch für seine ehemalige Gemeinde St. Pankratius.

Sonntag, 31.07.2016, 18:07 Uhr

Beim Empfang nahm Pfarrer em. Hermann Honermann viele persönliche Glückwünsche und Geschenke zu seinem 50-jährigen Priesterjubiläum entgegen. Der Geistliche erfreut sich in Vorhelm immer noch großer Beliebtheit und Wertschätzung.
Beim Empfang nahm Pfarrer em. Hermann Honermann viele persönliche Glückwünsche und Geschenke zu seinem 50-jährigen Priesterjubiläum entgegen. Der Geistliche erfreut sich in Vorhelm immer noch großer Beliebtheit und Wertschätzung. Foto: Ralf Steinhorst

Der Samstagabend wurde zunächst mit einem Dankgottesdienst in der Pfarrkirche eingeleitet, ehe anschließend viele Gemeindemitglieder beim Empfang die Möglichkeit wahrnahmen, persönlich zu gratulieren. Viele Vorhelmer Vereine nahmen mit Fahnenabordnungen am Gottesdienst teil.

„Du gehörst zu Vorhelm und Vorhelm gehört zu dir“, freute sich Pfarrer Michael Kroes im Dankgottesdienst unter großem Applaus mit Hermann Honermann und stellte dabei heraus, dass der Altpfarrer 37 Jahre seiner 50-jährigen Priesterzeit in St. Pankratius gewirkt hat. Die Pfarre sei maßgeblich von ihm geprägt worden. Daher sei es auch nicht alltäglich, dass mit Honermann, Ludger Schlotmann und ihm zum feierlichen Ereignis drei Generationen Vorhelmer Pastoren am Altar stünden.

Ich bin überwältigt, ich dachte alle sind im Urlaub.

Pfarrer em. Hermann Honermann

Beim Blick in die Kirchenbänke gab sich Hermann Honermann überrascht: „Ich bin überwältigt, ich dachte alle sind im Urlaub.“ Er dankte zudem für die ständige Begleitung und Unterstützung der Pfarrgemeinde – trotz seiner Eigenarten. „Offensichtlich habe ich aber auch wohl gute Macken“, fügte er unter dem Gelächter der Gottesdienstbesucher hinzu.

Pfarrer Honermann feiert Goldenes Priesterjubiläum

1/30
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die ganze Gemeinde St. Pankratius freute sich mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hermann Honermann. Foto: Ralf Steinhorst

„Es ist etwas Exotisches, was wir hier feiern“, stellte der ehemalige Vorhelmer Pfarrer Ludger Schlotmann, Honermanns direkter Nachfolger, fest. Exotisch aber wollte Honermann nie sein und war es auch nicht. Trotz der herausragenden Stellung eines Pfarrers war er immer den Menschen als Christ unter Christen zugetan, hat mit ihnen gelebt, gelitten und – kein Kind von Traurigkeit – auch gern gefeiert.

Lange Schlange von Gratulanten

Als Hermann Honermann das Pfarrzentrum zum Em­pfang betrat, brandete großer Applaus auf und es bildete sich schnell eine lange Schlange zum Händeschütteln. Im Namen des Pfarreirates ergriff Ulrich Lakenbrink das Wort und hoffte, man werde in zehn Jahren auch das 60-jährige Priesterjubiläum feiern. „Wir brauchen dich hier in der Gemeinde, du bist hier nicht mehr wegzudenken“, hatte Wolfgang Drügemöller als stellvertretender Kirchenvorstandsvorsitzender festgestellt.

Josef Remmert dankte dem Jubilar gleich in dreifacher Funktion: für die Tönnishäuschener, für die evangelische Nicolaikirche und für die Interessengemeinschaft Vorhelmer Vereine und Verbände (IGVVV). „Du hast die IGVVV höchstpersönlich 1998 gegründet“, wies Remmert auf einen Meilenstein in der Geschichte Vorhelms hin. Pastoralreferent Stefan Bagert bezeichnete im Namen der Gemeindemitarbeiter Hermann Honermann als väterlichen Freund. Ludger Schlotmann schließlich wies darauf hin, dass ein Pastor ohne eine Frau an seiner Seite nichts ist. Bei Hermann Honermann seien das seine Mutter, Margarete Sporbeck in der Gemeinde und schließlich Haushälterin Irmgard Wallmeier gewesen. Der Jubilar setzte schließlich mit einem Kompliment an „sein“ Wibbeltdorf den Schlusspunkt: „Ich fühle mich sauwohl in Vorhelm – es gibt keinen Ort in der Welt, wo ich so lange gelebt habe.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4196894?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F4852317%2F4852323%2F
Nachrichten-Ticker