40. Pöttkes- und Töttkenmarkt
Straßensperrung durch Trick erreicht

Ahlen -

Ob Enniger-Markt oder Pütt-Tage: Das, was in umliegenden Orten längst mehrere Tausend Besucher auf die Beine brachte, sollte doch auch in Ahlen zu schaffen sein. So war der Grundgedanke, den die Initiatoren des Pöttkes- und Töttkenmarktes vor vier Jahrzehnten hegten. Es gelang, ein eigenes Konzept für Ahlen zu entwickeln, das bis heute ein Magnet ist

Donnerstag, 15.09.2016, 14:09 Uhr

Blickten zurück auf die Anfänge des Pöttkes- und Töttkenmarktes: Theo Schulze Beerhorst, Ernst Koenen und Theo Ostermann (v. l.) – ehemals Aktive der Ahlener Werbegemeinschaft (awg).
Blickten zurück auf die Anfänge des Pöttkes- und Töttkenmarktes: Theo Schulze Beerhorst, Ernst Koenen und Theo Ostermann (v. l.) – ehemals Aktive der Ahlener Werbegemeinschaft (awg). Foto: Christian Wolff

Nach anfänglicher Euphorie machte sich bei Theo Schulze Beerhorst erst einmal Ernüchterung breit: Die Idee zum Pöttkes- und Töttkenmarkt war zwar längst gereift, ein Logo bereits kreiert, dennoch wollte der Funke im Hotel Höllmann zunächst nicht überspringen, als sich die Ahlener Werbegemeinschaft (awg) bei einer Sitzung erstmals mit dem Thema befasste. Das war vor 40 Jahren.

„Knackpunkt war die geplante Sperrung der damaligen Bundesstraße 58, die heute Fußgängerzone ist“, erinnert sich Schulze Beerhorst. „Ost- und Weststraße dichtmachen, das würden wir nie genehmigt kriegen. So war der Tenor des Abends.“ Auch Bürgermeister Herbert Faust machte trotz guter politischer Kontakte wenig Hoffnung auf eine Umsetzung. Schulze Beerhorsts Ehefrau Heidi sei die treibende Kraft der Initiatoren gewesen, den Kopf nicht in den Sand zu stecken.

1. Ahlener Pöttkes- und Töttkenmarkt 1977

1/53
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Monika Rohlmann
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv
  • So fing es an: Der erste Pöttkes- und Töttkenmarkt wurde am Samstag, 17. September 1977, ausgerichtet. Foto: Archiv

Und so machte sich eine kleine Ahlener Delegation auf den Weg ins Kreishaus, um Oberkreisdirektor Winfried Schulte für die Idee zu begeistern – ohne Absprache, ohne Termin. Theo Schulze Beerhorst schmunzelt: „Die Vorzimmerdame wollte uns nicht durchlassen. Da haben wir getrickst. Einer hat sie abgelenkt, der andere ist einfach in Schultes Büro gegangen.“ Prompt habe man bei Kaffee und Gebäck gesessen, Landrat Josef Predeick dazugeholt und „Nägel mit Köpfen“ gemacht. Auf einem gemieteten Lastwagen wurde ein paar Tage später eine mögliche Umleitungsstrecke abgefahren. „Plötzlich war Kopfnicken bei denen, die dem Markt vorher noch kritisch gegenübergestanden haben.“ Die Sondergenehmigung wurde erteilt, das Marktprojekt weiterverfolgt. Für die Logofigur der Pöttkesdame wurde ein Wettbewerb unter Schulen ausgelobt. Gleich mehrmals wurde „Emaillinchen“ vorgeschlagen, wie awg-Chef Paul Lodenkämper damals das Ergebnis verkündete.

Dass die Sperrung der B 58 reibungslos verlief, bestätigte am Tag nach dem Markt Helmut Rösner, damals Leiter der Schutzpolizei Ahlen .

Die Vorzimmerdame wollte uns nicht durchlassen.

Theo Schulze Beerhorst
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4304825?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F4852317%2F4852321%2F
Nachrichten-Ticker