Zwei Vorträge in der Familienbildungsstätte
Vorbereitung aufs Älterwerden

Ahlen -

Ein Tag voller Infos – so präsentiert der 28. September in der Familienbildungsstätte. Nachmittags dreht sich alles um Herz-Kreislauferkrankungen, abends geht‘s ums Wohnen im Alter.

Mittwoch, 21.09.2016, 16:09 Uhr

Freuen sich auf viele Gäste: Michelle Graap („Altersgerechte Stadtentwicklung Nord“), Hatice Yesilyaprak (Innosozial), Gülcan Holetzek-Tüney („AGS-Pflegedienst“), Brigitte Wieland (FBS), Anke Peters (Awo) und Birgit Linnemann (Pflegestützpunkt).
Freuen sich auf viele Gäste: Michelle Graap („Altersgerechte Stadtentwicklung Nord“), Hatice Yesilyaprak (Innosozial), Gülcan Holetzek-Tüney („AGS-Pflegedienst“), Brigitte Wieland (FBS), Anke Peters (Awo) und Birgit Linnemann (Pflegestützpunkt). Foto: Tegeler

Einen Tag voller Informationen bietet die Familienbildungsstätte (fbs) am kommenden Mittwoch, 28. September. Denn dann stehen gleich zwei Vorträge auf dem Programm, die alle interessieren dürften, die sich mit dem Älterwerden beschäftigten.

Vortrag Nummer eins zum Thema „Herz-Kreislaufer­krankungen – Aufklärung und Information“ ist eine Kooperationsveranstaltung von fbs, Innosozial, Arbeiterwohlfahrt , dem Projekt „Altersgerechte Stadtteilentwicklung Ahlen-Nord“, dem Pflegestützpunkt NRW und dem „AGS-Pflegedienst“. Die Vertreterinnen der Einrichtungen arbeiten schon lange zusammen, wenn es darum geht, Menschen niedrigschwellig zu informieren und zu beraten.

Referent ist Klaus Krause von der Selbsthilfegruppe Herz-Kreislauferkrankungen Hamm. Er spricht über Symptome und Therapiemöglichkeiten. Der für die Teilnehmer kostenfreie Vortrag beginnt um 15 Uhr in der Familienbildungsstätte, um eine Anmeldung bei Anke Peters (Integrationsagentur der Awo) unter Telefon 96 99 02 oder 01 62 / 1 35 68 45 wird gebeten. Die Besonderheit dieses Angebots: Damit auch ältere Mi­granten alles verstehen, übernehmen Gülcan Holetzek-Tüney („ASG-Pflegedienst“) und Hatice Yesilyaprak (Innosozial) die Übersetzung ins Türkische.

Für die zweite Veranstaltung des Tages haben sich Familienbildungsstätte und das Projekt „Altersgerechte Stadtteilentwicklung Ahlen-Nord“ zusammengetan: Unter dem Motto „Wohnen im Alter“ gibt der Ibbenbürener Architekt Mathias Igel einen Überblick über verschiedene Wohnformen im Alter – vom eigenen Haushalt bis zur Wohngemeinschaft.

Brigitte Wieland von der Familienbildungsstätte ist sicher, dass es dabei unterhaltsam und informativ zugeht: „Mathias Igel hat selbst neun Geschwister und stellt anhand seiner eigenen Familie verschiedene Wohnformen dar.“ Anschließend bestehe auch noch genug Zeit zur Diskussion und um Fragen zu stellen. Auch zu diesem Vortrag, der um 19 Uhr in der fbs beginnt, ist der Eintritt frei.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4320253?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F4852317%2F4852321%2F
Nachrichten-Ticker