„Medizin im Gespräch“
Was tun bei Knochenschwund?

Ahlen -

Besonders Menschen ab 50 sind gefährdet: Osteoporose ist eine Alterserkrankung, die die Knochen schwächt. Was dabei zu tun ist, erklären Experten im Rahmen der Reihe „Medizin im Gespräch“.

Donnerstag, 20.10.2016, 16:10 Uhr

Sprechen über Osteoporose: Heidrun Wunderlich und Helga Brechmann von der Osteoporosegruppe, Chefarzt Dr. Thomas Haug sowie Stationsapothekerin Anna Nolte (v.l.).
Sprechen über Osteoporose: Heidrun Wunderlich und Helga Brechmann von der Osteoporosegruppe, Chefarzt Dr. Thomas Haug sowie Stationsapothekerin Anna Nolte (v.l.). Foto: St.-Franziskus-Hospital

Am Donnerstag, 27. Oktober, findet um 19.30 Uhr, in der Caféteria des St.-Franziskus-Hospitals eine Veranstaltung zum Thema „Osteoporose“ statt. Unter der Überschrift „Ernährung, Erfahrungsberichte und Arzneimittelinteraktionen bei Osteoporose“ führt Dr. Thomas Haug , Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie, durch den Abend.

Bereits mehrfach wurden in Zusammenarbeit mit der Osteoporose-Selbsthilfegruppe Ahlen Veranstaltungen zum Thema Osteoporose am heimischen Krankenhaus durchgeführt, um auf diese Volkskrankheit hinzuweisen. Mehrere Millionen Frauen und Männer nach dem 50. Lebensjahr sind in Deutschland betroffen.

Um besondere Schwerpunkte zu bilden und die große Erfahrung der Selbsthilfegruppe einzubinden, werden an diesem Abend die beiden Leiterinnen Helga Brechmann und Heidrun Wunderlich aus ihren persönlichen Erfahrungen berichten. Ihr Thema ist insbesondere auch die Anpassung und Umstellung der Ernährung.

Die Krankenhausapothekerin Anna Nolte erklärt die Medikamente, die bei einer Osteoporose-Erkrankung zum Einsatz kommen, in ihren Wirkungen und Wechselwirkungen.

Zeit und Raum für Fragen und Diskussionen sollen den Abend abrunden und „wir freuen uns auf den Besuch von vielen Interessierten“, so Dr. Thomas Haug.

Wie immer ist die Veranstaltung kostenfrei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4381682?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F4852317%2F4852320%2F
Schiedsrichter bittet um Polizeischutz
Hoch her ging es am Ende der Partie Westfalia Leer gegen Eintracht Rodde. Schiedsrichter Christian Kadell bat um Polizeischutz.
Nachrichten-Ticker