Evangelische Kirchengemeinde
Luther als Pop-Oratorium

Ahlen -

Eine Fahrt zum Pop-Oratorium „Luther“ bietet die Evangelische Kirchengemeinde Ahlen anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 an. Es gibt 50 Tickets.

Samstag, 03.12.2016, 09:12 Uhr

Frank Winkels als Martin Luther. Die Zuschauer erleben ihn in Rückblenden und Ausblicken als einen Menschen mit Ängsten und Gewissenskonflikten.
Frank Winkels als Martin Luther. Die Zuschauer erleben ihn in Rückblenden und Ausblicken als einen Menschen mit Ängsten und Gewissenskonflikten.

Im Rahmen des Programms zum Reformationsjubiläum 2017 bietet die Evangelische Kirchengemeinde Ahlen eine Busfahrt zur Aufführung des Pop-Oratoriums „ Luther “ am Samstag, 11. März, im Gerry-Weber-Stadion in Halle an.

Ein gewaltiger Chor mit mehr als 1500 Sängerinnen und Sängern wird das Werk von Michael Kunze („Elisabeth“) und Dieter Falk zusammen mit einem Symphonieorchester, einer Rockband und Musicalstars wie z.B. Frank Winkels („Shrek“) aufführen. Die Veranstaltung ist eines der bedeutendsten Events zum Reformationsjubiläum und geht im Jubiläumsjahr durch große deutsche Städte wie Hamburg, München und Berlin auf Tour.

Im Mittelpunkt steht jedoch ein fast Unscheinbarer: Martin Luther, der selbst nie nach Öffentlichkeit und Ruhm strebte, sondern allein für Gottes Wort und die Wahrheit eintrat, ein Mensch mit Ängsten, Zweifeln, Gewissenskonflikten und dennoch festen Überzeugungen.

Sein Leben wird in Rückblenden und Ausblicken rund um den Reichstag in Worms 1521 neu auf die Bühne gebracht – und dabei in zeitgemäßer Form die Frage nach der persönlichen Überzeugung und der Verantwortung des Einzelnen allein im Hören auf Gottes Wort gestellt.

Bereits am Mittwoch, 8. März, lädt die Kirchengemeinde zu einer Einführungsveranstaltung in das Pop-Oratorium ein. Ab 20 Uhr wird Pfarrer Markus Möhl, der die Uraufführungen im Oktober 2015 in Dortmund gesehen hat, in der Pauluskirche Wissenswertes über das Stück, die Handlung und die Musik berichten. Auch Hörbeispiele werden vorgestellt. „Ich kann mir vorstellen“, so Pfarrer Möhl, „dass sich eine Eintrittskarte für ,Luther‘ gut als Geschenk unter dem Tannenbaum macht.“ Er sei außerdem froh, dass er durch seine guten Kontakte zur mitveranstaltenden „Creativen Kirche“ einen Preisrabatt von 15 Prozent erhalten habe und die Karten damit sehr günstig seien.

Insgesamt 50 Tickets stehen zur Verfügung. Der Gesamtpreis für die Fahrt beträgt 36 Euro. Darin sind die Busfahrt mit Reiseleitung und Eintrittskarten der Preiskategorie vier enthalten. Der Preis kann sich je nach Teilnehmerzahl geringfügig erhöhen. Anmeldeschluss ist der 15. Januar. Anmeldungen sind telefonisch über das Gemeindebüro unter 8 13 50 möglich. Abfahrt ist am 11. März um 16 Uhr am Pauluszentrum, Raiffeisenstraße 3.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4473702?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F4852317%2F4852318%2F
Nachrichten-Ticker