Am St.-Franziskus-Hospital Ahlen
Baustart für den neuen Bettentrakt

Ahlen -

Baustart am neuen Bettentrakt des Ahlener St.-Franziskus-Hospitals. Seit Mittwoch steht der erste Baukran für das mit 10,5 Millionen Euro veranschlagte Großprojekt.

Donnerstag, 22.12.2016, 06:12 Uhr

So sieht die freie Fläche von oben aus: Hier stand bis vor Kurzem noch das ursprüngliche Verwaltungsgebäude. Die Installation des Baukrans signalisierte am Mittwoch den Beginn des Neubaus.
So sieht die freie Fläche von oben aus: Hier stand bis vor Kurzem noch das ursprüngliche Verwaltungsgebäude. Die Installation des Baukrans signalisierte am Mittwoch den Beginn des Neubaus. Foto: Ulrich Gösmann

Nichts mit besinnlicher Adventsruhe : Kaum, dass die letzten Reste des alten Verwaltungs- und Wirtschaftsgebäudes aus dem Innenhof des St.-Franziskus-Hospitals verschwunden sind, geht‘s an den Neubau des mit 10,5 Millionen Euro kalkulierten Bettentraktes . Der soll schon früher, als ursprünglich getaktet, bezugsfertig sein. Aktuelle Peilmarke: das Frühjahr 2018.

„Das Baufeld ist eingerichtet. Wir beginnen jetzt mit dem Bodenaushub“, so Verwaltungsdirektor Winfried Mertens am Mittwochnachmittag im Redaktionsgespräch. Die Bodenplatte soll noch im Januar liegen. Von da an gehe es langsam und kontinuierlich in die Höhe. Die Nähe zur Werse ist selbstredend in die Planungen eingeflossen. Mit allen beteiligten Gremien sei abgestimmt, was im Hinblick auf die Wasserbeteiligung zu machen sei, merkt Mertens an.

Der Baukran fasst Fuß. Schwerlaster stehen für die Einzelbausteine bereit.

Der Baukran fasst Fuß. Schwerlaster stehen für die Einzelbausteine bereit. Foto: Ulrich Gösmann

In dem neuen Gebäudetrakt sollen 90 Bettenplätze entstehen. Was an der Gesamtzahl von 307 Betten im St-Franziskus-Hospital nichts ändern soll – und auch nicht kann. Diesbezüglich, erinnert der Verwaltungsdirektor, sei man an Landesvorgaben gebunden. Durch den Neubau soll sich die Situation insbesondere in den älteren Gebäudeeinheiten des Stammhauses aus den 50er Jahren spürbar entspannen.

War zuletzt noch der Herbst 2018 als Fertigstellungstermin angepeilt worden, blickt der Verwaltungschef jetzt auf das Frühjahr 2018.

In einem zweiten und dritten Schritt sollen OP-Bereiche und auch die Kinderklinik in den neuen Bettenturm integriert werden. Inwieweit die Kinderklinik erhalten bleibe, das stehe zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht fest. Winfried Mertens verweist auf das Alter des Klinikbaus: „Irgendwann sind wir von der qualitativen Ausstattung an einem Punkt, der eine Erneuerung fordert.“ Möglicherweise werde nicht vollständig verlagert.

Mitte Oktober hatten Bagger mit dem Abriss des Altbaus Platz für das neue Bettenhaus gemacht. Jetzt steht der erste Baukran.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4514895?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F4852317%2F4852318%2F
Pendler nach Münster verzweifeln
Zugausfälle durch Streik bei der Eurobahn: Pendler nach Münster verzweifeln
Nachrichten-Ticker