Die Sandforths zieht‘s in die Fußgängerzone
Viel Platz für den „Bauchladen“

Ahlen -

Das „All For 15“ war die längste Zeit Leerstand. „Dein Bauchladen“ wechselt von der Hellstraße in die Fußgängerzone. Die neue Immobilie: „Ein Traum“, findet Elke Sandforth, die mit ihren beiden Töchtern ein „kleines Familienunternehmen“ betreibt.

Freitag, 17.02.2017, 09:02 Uhr

Auf dem Sprung von der Hellstraße in die Fußgängerzone: Elke Sandforth mit ihren Töchtern Julia Sandforth und Sabrina Stroick.
Auf dem Sprung von der Hellstraße in die Fußgängerzone: Elke Sandforth mit ihren Töchtern Julia Sandforth und Sabrina Stroick. Foto: Ulrich Gösmann

„Die Hellstraße wird nichts mehr.“ Darin ist sich Elke Sandforth ziemlich sicher. Noch weniger Geschäftswelt wird der Parallelader zur Fußgängerzone bleiben, wenn auch „Dein Bauchladen “ im April rüber in 1a-Lage wechselt. Das kleine Familienunternehmen – Mama und zweimal Tochter – übernimmt den ehemaligen Beumer-Leer­stand „Opus“, in dem zuletzt das „All For 15“ Trendsetter für den kleinen Geldbeutel war.

Nichts mehr los in der Hellstraße? Oh doch! „Für uns ist es jetzt die Flucht nach vorne“, sagt Elke Sandforth. Die Bauzäune seien gerade gekommen, in wenigen Tagen gehe es hier richtig rund mit dem Abriss des Kettelerhauses und dem Neubau. Zwei lange Jahre die Baustelle vor der Tür – „Nicht mit uns!“

Hier geht‘s rein: Aus dem „All For 15“ wird „Dein Bauchladen“.

Hier geht‘s rein: Aus dem „All For 15“ wird „Dein Bauchladen“. Foto: Ulrich Gösmann

Im Sommer 2015 eröffneten die Sandforths ihren „Bauchladen“ in der Hellstraße 9 – und schlossen eine Marktlücke mit dem Segment „Mode für Schwangere“. Trotz Randlage: „Wir werden sehr gut angenommen“, sagt die Chefin. Die Spezialisierung vergrößere den Einzugsradius. Ihre Kunden kämen sogar aus Lippstadt , Soest und Warendorf gezielt nach Ahlen. Auf Empfehlung von Hebammen und Praxen. Die Werbung sei breit gestreut. Vielerorts lägen ihre Flyer aus. Starkes Standbein neben Umstands- und Stillmode: Kinderbekleidung. Die Nachfrage werde immer größer, der Platz immer enger. Insofern habe jetzt eh etwas passieren müssen. Die drei Damen setzen am neuen Standort auch auf zusätzliche Laufkundschaft, die es bisher nicht in die Nebenstraße schaffte.

Das schöne Flair, die alten Säulen. Die Lage. Perfekt.

Elke Sandforth

Mit dem Umzug in den ehemaligen „All For 15“ haben sich die Sandforths eine Traumimmobilie gesichert. „Das schöne Flair, die alten Säulen. Die Lage. Perfekt.“ Mama Elke gerät für einen Moment ins Schwärmen, schwenkt dann über auf die Fakten: Eröffnung – angepeilt – im April, Vergrößerung der Verkaufsfläche von 60 auf 130 Quadratmeter, über Mittag geöffnet. Und: Erweiterung des Sortiments durch Geschenkartikel. Ein Séparée im hinteren Ladenlokal schafft Privatsphäre mit Kaffee­ecke, Wickeltisch und Beratungszone. Die „Treppe rauf“ wird‘s übrigens nicht mehr geben: Oben entsteht – sauber abgetrennt – neuer Wohnraum.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4634513?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F4852313%2F4852315%2F
Nachrichten-Ticker