Schützenverein Dolberg
Adeliger Aar mit Herz

Dolberg -

Der Ortsteil Dolberg bekommt in diesem Jahr einen adeligen Aar zum Schützenfest. Auf der Versammlung des Schützenvereins Dolberg stellte Jubelkönigin Ursula Tewes den Adler vor. Der zeigt sogar Herz...

Montag, 15.05.2017, 10:05 Uhr

Ehrung der Pokalschützen: Hans Droste, Alexander Holtmann, Schützenkönigin Melanie Elberg, Simon Kellermann, Schützenkönig Mathias Griese, Reinhold Kramer, Kevin Gottschlich, Jürgen Holtmann und Hermann Stratmann Senior.
Ehrung der Pokalschützen: Hans Droste, Alexander Holtmann, Schützenkönigin Melanie Elberg, Simon Kellermann, Schützenkönig Mathias Griese, Reinhold Kramer, Kevin Gottschlich, Jürgen Holtmann und Hermann Stratmann Senior. Foto: Ralf Steinhorst

Das Blasorchester Dolberg unter der Leitung von Julian Peppersack stimmte die Schützen in der Mehrzweckhalle auf das kommende Schützenfest ein, für das Königspaar Matthias Griese und Melanie Elberg neigt sich die Regentschaft dem Ende entgegen. „Es war ein unvergessliches Jahr für uns“, betonte Königin Melanie Elberg.

Vorsitzender Hans Droste konnte zwei neue Schützenbrüder begrüßen, so dass die Mitgliederzahl aktuell 703 beträgt. Schießwart Jürgen Holtmann oblag es, die erfolgreichen Schützen des Pokalschießens vom vergangenen Wochenende zu ehren. In der Altersklasse bis 50 Jahre entschied Kevin Gottschlich mit 90 Ringen vor Simon Kellermann mit 88 Ringen und Alexander Holtmann mit 87 Ringen für sich. Der Pokal der über 50-Jährigen ging mit 86 Ringen an Hermann Stratmann Senior. Reinhold Gramer mit 85 Ringen und Gerd Wallmeier mit 84 Ringen belegten die folgenden Plätze. Kevin Gottschlich, Gerd Wallmeier und Markus Brehe waren als die drei besten Schützen beim Preisschießen bereits vergangene Woche geehrt worden.

Jubelkönigin Ursula Tewes präsentierte mit ihrem Mann Jürgen Tewes und Reinhold Kamer aus dem Team der Vogelbauer den Adler „Falo von der Dahl“.

Jubelkönigin Ursula Tewes präsentierte mit ihrem Mann Jürgen Tewes und Reinhold Kamer aus dem Team der Vogelbauer den Adler „Falo von der Dahl“. Foto: Ralf Steinhorst

Zum Ablauf des Schützenfestes vom 25. bis 27. Mai wird es keine Veränderungen geben, lediglich am Donnerstagabend zum Königsball erstmals Eintritt erhoben. Für die Organisation des Kameradschaftsabends am Freitagabend ist die Königskompanie verantwortlich, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feiert.

Am Kreisverkehr wurden inzwischen vier Fahnen aufgehängt, die für das Schützenfest werben. Hans Droste wies zudem darauf hin, dass die Avantgarde am 29. Juli im Dorfzentrum ihr 65-jähriges Bestehen feiert. Die Generalversammlung findet am 17. November statt.

Da sich Jubelkönig und Vogelbauer Olaf Wiesendahl im Urlaub befand, übernahm Ursula Tewes als seine Königin vor 25 Jahren die Präsentation des diesjährigen Adlers. „Falo von der Dahl“ heißt der adelige Adler. Das „Falo“ orientiert sich am Vornamen Olaf, das „Dahl“ dementsprechend am Nachnamen Wiesendahl. Ein rotes Herz hat der Aar ebenfalls erhalten, schließlich ist der Jubelkönig mit viel Herzblut im Schützenwesen aktiv. „Eine tolle Leistung der Vogelbauer“, fand dann auch der Vorsitzende Hans Droste.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4835624?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Neue Runde im Streit um „Rick’s Café“
„Rick‘s Café beschäftigt weiter die Justiz.
Nachrichten-Ticker