Abschied vom St. Michael
Appell an die Abiturientia: „Tragen Sie zur Wahrheit bei!“

Ahlen -

121 Abiturienten haben am Gymnasium St. Michael mit der Entgegennahme ihrer Abschlusszeugnisse ihr Buch an der Schule zugeschlagen – unter dem Motto: „Abirobics – die Gymnasten gehen ab“.

Sonntag, 09.07.2017, 15:07 Uhr

Gruppenbild in feiner Garderobe:  Am Gymnasium St. Michael bekamen am Samstagvormittag 121 Abiturienten ihre Abschlusszeugnisse überreicht.
Gruppenbild in feiner Garderobe:  Am Gymnasium St. Michael bekamen am Samstagvormittag 121 Abiturienten ihre Abschlusszeugnisse überreicht. Foto: Ralf Steinhorst

Loslassen gelte es jetzt, da geht es Eltern und Lehrern gemeinsam so, empfand die stellvertretende Schulleiterin Dr. Susanne Terveer den Abschied der Abiturienten. Diese sollten noch ein letztes Mal genießen, am St. Michael zu sein.

Die postfaktische Ära griff Schulleiterin Mechtild Frisch als Thema auf. „Das Wissen ist heute unüberschaubar oder komplex“, sah sie die heutige Zeit, in der immer mehr falsche Fakten kursieren und eine Überprüfung immer schwieriger werde. Am St. Michael wurde allerdings das wissenschaftliche Arbeiten vermittelt, dass das Prüfen von Fakten erleichtere. Sie forderte die Abiturienten auf, Fakten zu hinterfragen: „Sie werden sich auch in Zukunft fragen müssen, was ist wahr? Tragen sie zur Wahrheit bei!“.

Abi-Entlassfeier St. Michael Ahlen

1/15
  • Entlassfeier der Abiturientia 2017 am Gymnasium St. Michael Ahlen Foto: Ralf Steinhorst
  • Entlassfeier der Abiturientia 2017 am Gymnasium St. Michael Ahlen Foto: Ralf Steinhorst
  • Entlassfeier der Abiturientia 2017 am Gymnasium St. Michael Ahlen Foto: Ralf Steinhorst
  • Entlassfeier der Abiturientia 2017 am Gymnasium St. Michael Ahlen Foto: Ralf Steinhorst
  • Entlassfeier der Abiturientia 2017 am Gymnasium St. Michael Ahlen Foto: Ralf Steinhorst
  • Entlassfeier der Abiturientia 2017 am Gymnasium St. Michael Ahlen Foto: Ralf Steinhorst
  • Entlassfeier der Abiturientia 2017 am Gymnasium St. Michael Ahlen Foto: Ralf Steinhorst
  • Entlassfeier der Abiturientia 2017 am Gymnasium St. Michael Ahlen Foto: Ralf Steinhorst
  • Entlassfeier der Abiturientia 2017 am Gymnasium St. Michael Ahlen Foto: Ralf Steinhorst
  • Entlassfeier der Abiturientia 2017 am Gymnasium St. Michael Ahlen Foto: Ralf Steinhorst
  • Entlassfeier der Abiturientia 2017 am Gymnasium St. Michael Ahlen Foto: Ralf Steinhorst
  • Entlassfeier der Abiturientia 2017 am Gymnasium St. Michael Ahlen Foto: Ralf Steinhorst
  • Entlassfeier der Abiturientia 2017 am Gymnasium St. Michael Ahlen Foto: Ralf Steinhorst
  • Entlassfeier der Abiturientia 2017 am Gymnasium St. Michael Ahlen Foto: Ralf Steinhorst
  • Entlassfeier der Abiturientia 2017 am Gymnasium St. Michael Ahlen Foto: Ralf Steinhorst

Das gleiche Thema schnitt auch Judith Henke-Irmgrund als Vertreterin des Bistums Münster an, die den Entlassschülern bescheinigte, dass sie eine Haltung entwickeln konnten. Eine in der postfaktischen Zeit nicht zu unterschätzende Fähigkeit. Auf das Logo der Abiturientia bezogen, dass Licht und Schatten herausstellt, wünschte die stellvertretende Bürgermeisterin Rita Pöppinghaus-Voss den Abiturienten, dass ihnen das Ausloten des Lichtschattenspiels im neuen Lebensabschnitt gelingt.

Das Abiturmotto „Abirobics“ nahm sich Dr. Anne Giebel , Schulleiterin des Städtischen Gymnasiums, zum Inhalt ihres Grußwortes. Zwar schwinge in dem Begriff Beweglichkeit mit. Das sollte aber nicht zu der irrigen Annahme führen, sich verbiegen zu müssen. Für einen besseren Transfer zwischen beiden Schulen schlug die Schulleiterin vor, von Autos auf eine neu zu bildende Fahrradflotte umzustellen, die die Schüler der kooperativen Kurse nutzen können. Das jedenfalls wäre ökologisch sinnvoll.

Nun setzen wir den Schlussstein.

Anna Katharina Giebel

Seit 2010 ist Dr. Astrid Klammer Schulpflegschaftsvorsitzende des Gymnasiums, in der Entlassfeier hielt sie ihr letztes Grußwort. Die Elternvertretung hatte die Aula mit Verkehrsschildern ausstaffiert. Ein Hinweis darauf, dass die Abiturienten bei Eintritt in die Schule auch eine große Baustelle vorfanden. „Nun setzen wir den Schlussstein“, kommentierte sie den Festtag und erhielt großen Applaus für ihr Wirken an der Schule. Schülersprecherin Anna Katharina Giebel verglich die Schullaufbahn mit einem Buch. Die letzte Seite sei nun geschrieben, es folge der Anfang eines neuen Buches, bei dem die Abiturienten die Autoren seien.

Nehmt den oft zitierten Geist von St. Michael mit.

Gerd Buller

Als Vorsitzender des Ehemaligenvereins erinnerte Gerd Buller daran, dass vor genau 70 Jahren im Jahr 1947 die ersten 44 Schüler am St. Michael ihr Abitur ablegten. Seitdem haben über 3200 Abiturienten das Gymnasium verlassen. „Nehmt den oft zitierten Geist von St. Michael mit“, wünschte sich Gerd Buller von den Schülern. Auch Abiturientensprecher Leon Schwarte bediente sich des Bildes mit dem Buch: „Heute schließt sich ein Buch für uns – ein neues liegt für uns bereit“.

Als beste Schüler ehrte Schulleiterin Mechtild Frisch Silas Birk Blume, Franziska Julia Katharina Hoppe, Melanie Kordel, Isabel Clara Kraemer und Marie Winkelkötter, die jeweils einen Notendurchschnitt von 1,0 erreichten. Zudem erhielten Silas Birk Blume einen Preis für Chemie, Franziska Julia Katharina Hoppe für katholische Religion, Leon Schwarte für Mathematik und Katharina Steinhoff für Biologie.

Am Abend schloss sich der Abiball an (Bericht folgt).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4995680?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker