Elisabeth-Tombrock-Haus
Einblicke vom Pflege- bis zum Verwaltungsbereich

Ahlen -

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst bieten Perspektiven. Im Elisabeth-Tombrock-Haus können sich Interessierte noch bewerben.

Dienstag, 18.07.2017, 14:07 Uhr

Ein Freiwilliges Soziales Jahr und der Bundesfreiwilligendienst im Elisabeth-Tombrock-Haus bieten Einblick in zahlreiche Berufe, die im Seniorenheim vertreten sind.
Ein Freiwilliges Soziales Jahr und der Bundesfreiwilligendienst im Elisabeth-Tombrock-Haus bieten Einblick in zahlreiche Berufe, die im Seniorenheim vertreten sind. Foto: Elisabeth-Tombrock-Haus

Längst nicht jeder weiß genau, wie es nach dem Schulabschluss weitergehen soll. Welche berufliche Richtung passt zu den eigenen Stärken und Neigungen? Welche Ausbildungswege sind möglich, welche sind zukunftsträchtig? Fragen dieser Art stellen sich zahlreiche Jugendliche, die in diesen Tagen ihre Abschlusszeugnisse erhalten haben.

Chancen zur Orientierung bieten das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und der Bundesfreiwilligendienst (BFD) im Elisabeth-Tombrock-Haus. Das Seniorenheim ermöglicht dabei Einblicke in unterschiedliche Berufe: Altenpflege, Hauswirtschaft, Sozialer Dienst, Technik, Logistik sowie die Verwaltung und den kaufmännischen Bereich. Auch die im Haus tätige Ergotherapeutin und die Musik-Geragogin vermitteln Eindrücke ihrer Arbeit.

Die Freiwilligendienste bieten Chancen zur persönlichen und beruflichen Entwicklung und schaffen Kontakte zu Menschen mit verschiedenen Ausbildungen und Berufen. Sie ermöglichen, den eigenen Horizont zu erweitern und die eigenen Stärken zu erkunden. Freiwilligendienste erhöhen nicht zuletzt die späteren Einstellungschancen – denn soziales Engagement wird von vielen Arbeitgebern hoch geschätzt.

Das Elisabeth-Tombrock-Haus kann Interessierte im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres und des Bundesfreiwilligendienstes für eine Dauer von zwölf Monaten in Teilzeit oder Vollzeit beschäftigen. Eine Verlängerung auf 18 Monate ist möglich. Geboten werden ein Taschengeld, externe Fortbildungen, Zahlungen der Sozialversicherungsbeiträge für die Dauer des Freiwilligen Sozialen Jahres und des Bundesfreiwilligendienstes, Urlaubsanspruch und Anspruch auf Kindergeld. Darüber hinaus erhalten die Mitarbeiter der Freiwilligendienste ein qualifiziertes Zeugnis, das bei Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz förderlich sein kann.

Der Start eines zwölfmonatigen FSJ- oder BFD-Jahres ist von Juli bis Oktober möglich. Dazu ist eine kurzfristige Bewerbung wichtig. Einrichtungsleiterin Anne Troester ist telefonisch unter der Nummer 89 33 oder per E-Mail an anne.troester@st-clemens-gmbh.de erreichbar.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5018385?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Bahnsteig zu kurz für lange ICE
Zu kurz für lange ICE: Bahnsteig 4 im Hauptbahnhof
Nachrichten-Ticker