Fahrten schon weitgehend ausgebucht
Städtepartner suchen noch freiwillige Helfer

Ahlen -

Im Ratssaal hielt der Ahlener Verein für Städtepartnerschaft am Donnerstagabend seine Mitgliederversammlung ab. Dabei zeigte sich, dass großes Interesse an den nächsten Fahrten besteht.

Freitag, 18.08.2017, 15:08 Uhr

Erstellten das Programm des Vereins für Städtepartnerschaft für das laufende und das kommende Jahr: Peter Schneider, Alois Steinkamp, Ruth Kuretitsch und Eva Schneider (v.l.).
Erstellten das Programm des Vereins für Städtepartnerschaft für das laufende und das kommende Jahr: Peter Schneider, Alois Steinkamp, Ruth Kuretitsch und Eva Schneider (v.l.). Foto: Peter Schniederjürgen

Kurz und knapp vorweg: „Die Anmeldeliste für Differdingen ist voll und zu“, stellte Peter Schneider , Schriftführer des Ahlener Vereins für Städtepartnerschaft, am Donnerstagabend im Ratssaal fest. Hierhin war der Verein zur Mitgliederversammlung ausgewichen. Schließlich erschienen rund drei Dutzend Interessierte, also gut die Hälfte der 84 Mitglieder, zur Versammlung.

Vorsitzender Alois Steinkamp stellte gemeinsam mit dem Schriftführer die Planungen bis 2018 vor. „Am 24. August geht’s um 7.15 Uhr vom Bahnhof los in Richtung Penzberg“, sagte Steinkamp. Dort erwartet die Tourteilnehmer das bekannte bunte Programm mit Fahrten an den Tegernsee einschließlich Schiffahrt, Ausflug in die blauweiße Landeshauptstadt München und schließlich zum Volksfest in der Partnerstadt. „Die Pause zur Rückfahrt machen wir nicht auf der Autobahn, sondern besuchen die Würzburger Hofbräu-Halle“, kündigte Alois Steinkamp an. Die Fahrt ist mit 57 Teilnehmern ausgebucht.

Der Pöttkes- und Töttkenmarkt wirft ebenfalls seine Schatten beim Verein voraus. „Das Motto ist ,Partnerstadt in Oberbayern‘“ erklärte der Vorsitzende. Der Stand der Städtepartner wird Bier und Leberkäs-Semmeln anbieten. „Dazu spielt die ,Musi‘ in Ahlen, denn die Combo der Penzberger kommt wieder mit“, ergänzte Schriftführer Schneider. Zum Standaufbau sucht der Verein noch Freiwillige. So auch für den Stand auf dem „Ahlener Advent“. Hier werden die Städtepartner vom dritten Adventssonntag zwischen 11 und 20 Uhr, dazu am folgenden Montag und Dienstag je zwischen 16 und 20 Uhr präsent sein. „Erfahrungsgemäß ist das für den Verkauf von Bastelarbeiten zu spät, besser verkäuflich sind dann Backarbeiten“, fügte Schneider an.

„Die Fahrt nach Differdingen ist ebenfalls voll“, stellte Steinkamp klar. Bei 58 Plätzen liegen 62 Anmeldungen vor. „Wir werden die Mitglieder bevorzugen, dann die Partner der Mitglieder und schließlich die Nichtmitglieder“, führte der Vorsitzende aus. Denn eine Vergrößerung der Gruppe kommt zurzeit nicht in Frage. Schon deswegen, um die Gastgeber nicht zu überfordern.

Für das Jahr 2019 steht in Penzberg ein großes Fest „100 Jahre Stadtrechte“ an. „Wir wissen nicht wann, aber es wird wohl mit dem Volksfest zusammenfallen“, vermutete Steinkamp. „Natürlich werden die Ahlener dabei sein.“ Für das gelungene Fest der Städtepartnerschaft beim Stadtfest dankte der Vorstand der „hervorragenden Logistik“ und der Verwaltung für die „großartige Unterstützung“.

Dazu spielt die ,Musi‘ in Ahlen, denn die Combo der Penzberger kommt wieder mit.

Peter Schneider
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5085740?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker