„SotheBüz“-Auktion
Handy-Verpackung – ein Euro

Ahlen -

Sogar eine Handy-Verpackung kam bei „SotheBüz“ unter den Hammer - und fand bei der Wohltätigkeitsauktion einen neuen Besitzer.

Montag, 27.11.2017, 14:11 Uhr

Die beiden Auktionatoren Guido Heinrich (r.) und Michael „Locke“ Leifeld führten durch einen langen Abend.
Die beiden Auktionatoren Guido Heinrich (r.) und Michael „Locke“ Leifeld führten durch einen langen Abend. Foto: Reinhard Baldauf

Ein wenig Wichteln, auf Schnäppchenjagd gehen und natürlich viel Flair vom großen Auktionshaus Sotheby’s waren am Samstagabend wieder im Bürgerzentrum angesagt. „SotheBüz“ sorgte für einen vollen Saal und die Besucher hatten sichtlich ihren Spaß. Wer noch nichts Passendes für Weihnachten gefunden hatte, war bei der Wohltätigkeitsauktion genau richtig. Ob Kitsch oder Neuwertiges, zum Teil von Firmen gespendet, wartete auf neue Eigentümer.

Die beiden Auktionatoren Guido Heinrich und Michael „Locke“ Leifeld legten sich mächtig ins Zeug, um die Preise für den guten Zweck in die Höhe zu treiben. Selbst Kurioses fand Abnehmer. Da gab es die Verpackung eines iPhon X. Die Schachtel ging für einen Euro weg. Deutlich mehr wurde für ein iPhon 4s geboten. Ein ganz junger Mann freute sich riesig.

„SotheBüz“-Auktion 2017

1/8
  • Was nicht alles unter den Hammer kam... Foto: Reinhard Baldauf
  • Was nicht alles unter den Hammer kam... Foto: Reinhard Baldauf
  • Was nicht alles unter den Hammer kam... Foto: Reinhard Baldauf
  • Was nicht alles unter den Hammer kam... Foto: Reinhard Baldauf
  • Was nicht alles unter den Hammer kam... Foto: Reinhard Baldauf
  • Was nicht alles unter den Hammer kam... Foto: Reinhard Baldauf
  • Was nicht alles unter den Hammer kam... Foto: Reinhard Baldauf
  • Was nicht alles unter den Hammer kam... Foto: Reinhard Baldauf

Liebhaber fanden aber auch Mainzelmännchenfiguren, Geschirr, Töpfe und Vasen. Glücklich war ein erfolgreicher Ersteigerer über sein überdimensionales Glas im Stil eines „Römers“. „Das fülle ich mit Wein auf und den trinke ich dann mit meiner Freundin“, berichtete er draußen unter Rauchern.

Frisch geschnittene Blumen und Parkschilder und Regenumhänge vom Grönemeyer-Konzert im Sportpark Nord fanden dagegen kein Interesse. Aber ein gestifteter fabrikneuer Bürostuhl sorgte für Höchstgebote. Da waren schnell deutlich über 100 Euro erreicht.

„Das macht doch Spaß. Man muss nicht alles ganz ernst nehmen, was da angeboten wird“, meinte eine amüsierte Besucherin, als sie sich ein Glas Wein holte. Sie hatte einen Blick auf die Weihnachtsdekos geworfen. Dabei war auch eine illustrierte Bibel. Auf der anderen Seite der Bühne standen Langlaufskier und Skistiefel bereit. Sogar Hochprozentiges kam unter den Hammer.

Die Auktion erstreckte sich über Stunden, ohne dass die Besucher den Spaß an der Sache verloren. Eingefleischte Fans warteten etwa auf die Karten für die beiden längst ausverkauften Konzerte der „Kapelle Petra“ am 15. und 16. Dezember im Bürgerzentrum.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5316126?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Punkteteilung gegen Uerdingen: Preußen bleiben im eigenen Rund ungeschlagen
Fußball: 3. Liga: Punkteteilung gegen Uerdingen: Preußen bleiben im eigenen Rund ungeschlagen
Nachrichten-Ticker