Narren stürmen die „AZ“-Redaktion
Verbündet mit der Presse

Ahlen -

Um die Stadtübernahme muss sich Prinz Andy I. keine Sorgen mehr machen: Mit dem Rückhalt der Presse dürfte die angestrebte Amtsenthebung des Bürgermeisters spielend gelingen. Am Dienstagnachmittag stürmte eine närrische Übermacht das Verlagshaus an der Ostenmauer.

Dienstag, 06.02.2018, 19:02 Uhr

„Ahlensia, helau! Prinzenpaare, helau! ,AZ‘, helau!“ – Die sonst eher weiß-grauen Redaktionsräume wurden binnen weniger Minuten von „Schwarz-Gelben“ und „Rot-Weißen“ überrannt.
„Ahlensia, helau! Prinzenpaare, helau! ,AZ‘, helau!“ – Die sonst eher weiß-grauen Redaktionsräume wurden binnen weniger Minuten von „Schwarz-Gelben“ und „Rot-Weißen“ überrannt. Foto: Silke Diecksmeier / Ralf Steinhorst / Christian Wolff

Die Redaktion der „Ahlener Zeitung“ hat – angesichts der närrischen Übermacht, die Stadtprinz Andy I. am Dienstagnachmittag zum Sturm auf das Verlagshaus mitgebracht hatte – kapituliert. „Wider­standslos, aber nicht bedingungslos“, wie Redaktionsleiter Peter Harke betonte: „Versprecht uns, dass ihr unsere Redaktionsräume, mindestens für eine Stunde, ins Zentrum der , Narrhalla Ahlensia‘ verwandelt!“

Kein Problem für das festerprobte Team, bei dem auch die Kleinen – Kinderprinzenpaar Silas I. und Finja I. mit Standartenträger Mika Behrndt – eine gewichtige Rolle spielen. Das zeigte auch ihr Sessionstanz, der spielend über die ausnahmsweise mal winzig kleine Bühne ging. Und zum Thema Nachwuchs hatte Andy I. gleich ein wichtiges Anliegen an die Presse: „Bei vielen Jugendlichen ist zu spüren, dass das Interesse am gelebten Karneval sinkt. Ich merke an meinen eigenen Kindern, die jetzt zwölf und 15 Jahre alt sind, dass sich deren Schwerpunkte verlagern. Helft mit, wieder mehr Begeisterung für den Karneval zu wecken.“

Das tut die Lokalredaktion gerne, wie Peter Harke den neuen „Hausherren“ versicherte. Schließlich seien die Berichterstatter seit Wochen auf Schritt und Tritt dabei, wenn die Tollitäten die Säle rocken. „Ganz nah dran war und ist wie immer unser Narrensekretär Ralf Steinhorst, der ja selbst ein aktiver Karnevalist und ehemaliger Prinzenaspirant ist“, leitete der Redaktionsleiter zum nächsten Beitrag über.

Narren stürmen die „AZ“-Redaktion

1/28
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Peter Harke
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Christian Wolff
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Christian Wolff
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Silke Diecksmeier
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Christian Wolff
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Christian Wolff
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Christian Wolff
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Christian Wolff
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Christian Wolff
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Christian Wolff
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Silke Diecksmeier
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Christian Wolff
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Christian Wolff
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Christian Wolff
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Christian Wolff
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Silke Diecksmeier
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Silke Diecksmeier
  • Die Lokalredaktion beugte sich der närrischen Übermacht um Stadtprinz Andy I. (Lerley). Foto: Silke Diecksmeier

Was bisher noch nicht in der Zeitung stand – oder vielleicht auch nicht stehen muss – hatte Steinhorst in eine launige Rede verpackt. Mit einem Bild aus der „Mottenkiste“ erinnerte er auch an die frühen Zeiten des heutigen Stadtprinzen, als er beispielsweise vor 18 Jahren als Adjutant an der Seite von Stadtprinz Rapha­el I. (Fischer) stand. „Damals hattest du noch einen feschen Oberlippenbart und ein roter Zylinder garnierte dein Haupt“, so der Narrensekretär. „Das war damals modern“, konterte Andy.

Nach dem Redaktionssturm folgte der Sturm aufs Büfett, der die Partnerschaft zwischen Prinz(en) und Presse endgültig besiegelte.

Damals hattest du noch einen feschen Oberlippenbart.

Ralf Steinhorst über die Adjutantenzeit von Andy I. vor 18 Jahren
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5492270?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker