Ulmenhof
Eine ganz besondere Straße

Ahlen -

Anwohner des Ulmenhofs und Mitglieder des Heimat-Förderkreises freuen sich über ein neues Zusatzschild, das die Historie des Ulmenhofs erklärt.

Freitag, 23.02.2018, 16:02 Uhr

Anwohner und Mitglieder des Heimat-Förderkreises kamen am Freitag zusammen, um das neue Zusatzschild unter dem Straßennamen Ulmenhof zu enthüllen.
Anwohner und Mitglieder des Heimat-Förderkreises kamen am Freitag zusammen, um das neue Zusatzschild unter dem Straßennamen Ulmenhof zu enthüllen. Foto: Peter Schniederjürgen

Claudia Kauder ist ein Kind des Ulmenhofes. Das ist eine der traditionsreichsten Straßen im Südenstadtteil, in Mexiko. Am Freitagmittag enthüllte Claudia Kauder das Zusatzschild unter dem Straßennamen, das den Ulmenhof als Arbeitersiedlung des Bauvereins Glückauf und „nach englischem Gartenideal geplant“ beschreibt.

„Der Ulmenhof ist in vieler Hinsicht etwas besonders“, sagte Hermann Huerkamp , Leiter des Stadtteilbüros. Im Zuge der historischen Forschungen um den Südenstadtteil spiele diese mit ihren Krüppelwalmdächern unverwechselbare Straße eine ganz besondere Rolle im Quartier. „Hier gibt es eine unglaublich starke Identifikation“, erklärte Huer­kamp. So organisierten die heutigen Anwohner zum 100. Jahrestag ihrer Straße im vergangenen Sommer ein Fest: „Leider ist das im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser gefallen, es war der wohl heftigste Regen, an den ich mich erinnere.“

Schon vor langer Zeit hatten die damaligen Anwohner einen Gedenkstein für die Straßengründung gesetzt. Der Stein war in die Jahre gekommen und die Inschrift verwittert. Das Stadtteilbüro hat eine Plakette finanziert, die anstelle der gemeißelten Inschrift angeklebt werde soll. „Wieder warten wir auf das passende Wetter“, zwinkerte der Büroleiter.

Nun übernimmt aber das von Claudia Kauder angeregte und vom Heimat-Förderkreis finanzierte Schild die Aufklärung über die Anfänge dieser Straße. Schon seit den späten 50er oder frühen 60er Jahren gibt es hier keine Ulmen mehr. Früher standen die Bäume auf einem Anger in der Mitte. Im Zuge der Straßenbegradigung waren die Ulmen gefällt worden.

Heute weisen Schilder an der Ecke Röteringshof / Ulmenhof und am Richterbach / Ulmenhof auf die Geschichte hin.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5545815?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Weniger Staus als im Vorjahr
Der Verkehr staut sich.
Nachrichten-Ticker