Saal Sandgathe
Faltige Haut sorgt für mehr Bewegungsfreiheit

Ahlen -

Das war eine Lachtherapie für Frauen und Männer. Kabarettistin Simone Fleck gastierte mit ihrem Programm „Körperwelken“ im Saal Sandgathe.

Montag, 12.03.2018, 08:03 Uhr

Die Kabarettistin Simone Fleck gab mit ihrer Figur Tante Irmengard so manch guten Tipp an die Frauen im Saal weiter.
Die Kabarettistin Simone Fleck gab mit ihrer Figur Tante Irmengard so manch guten Tipp an die Frauen im Saal weiter. Foto: Ralf Steinhorst

Eine Lachtherapie gegen Sorgenfalten? Das war bei Kabarettistin Simone Fleck am Samstagabend im Saal Sandgathe überhaupt kein Problem. Anlässlich des Internationalen Frauentags bot sie für das überwiegend weibliche Publikum mit ihrem Programm „Körperwelken“ ein amüsantes Anti-Aging-Training. Aber auch die wenigen Männer bekamen dabei genug Gelegenheiten zum Lachen.

Brigitte Wieland und Christine Klang freuten sich für die Veranstalter Familienbildungsstätte, VHS und Kulturgesellschaft, nach einigen Jahren mal wieder Kabarett zum Internationalen Frauentag bieten zu können. Das solle in den nächsten Jahren auch so beibehalten werden.

Mit Simone Fleck hatte die Kooperation eine verwandlungsfähige Kabarettistin engagiert, die in der Haut verschiedener Figuren für reichlich Lacher sorgte.

Eine davon war Tante Irmengard, die zahlreiche Ratschläge für ein zufriedenes Leben einer Frau präsentierte: „Wichtig beim Jungbleiben ist das Lachen!“, war da nur ein Tipp. Ihre Grundhaltung, allen Anti-Aging-Produkten eine Absage zu erteilen, machte sie ziemlich deutlich, schließlich gelte: je faltiger die Haut, desto größer die Bewegungsfreiheit.

Ihre lispelnde Freundin Susi griff im Schwerpunkt die unsägliche Partnersuche auf. Mit ganz eigenen Erkenntnissen. Es stehe geschrieben, regelmäßiger Verkehr mache Menschen schlauer, was auch im gewissen Maße stimme: „Je öfter ich was mit einem Mann hatte, desto öfter reifte die Erkenntnis, das hätte ich mir sparen können“. Eine Feststellung, die Tante Irmengard später bissig kommentierte: Wenn sich Männer mit Frauen einlassen, kostet sie das Jahre ihres Lebens. Warum nur werden Päpste immer so alt?

Nicht minder zynisch agierte Fachfrau Oma Wally, die als Bewohnerin eines Seniorenheims Einblicke in ihre Einrichtung gab. Dort ist die Sparpolitik längst angekommen: „Wegen der Sparmaßnahmen müssen alle Ersatzteile nach dem Tod wieder abgegeben werden.“

Dass Simone Fleck auch Männerfiguren spielen kann, bewies sie mit dem mitleidig für Männerrechte kämpfenden Frührentner im Widerstand. Es müsse auch über Sexismus gegenüber Männern gesprochen werden – die Zeit für Männerparkplätze sei längst reif.

Wie kann Frau mit dem Körperwelken also am besten umgehen? Ganz natürlich, wie Tante Irmengard mit auf den Weg gab: „Immer schön den Körper hängen lassen – dann sind wir viel entspannter“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5582097?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker