Alt- und Neuahlen
Erstmals Eintrittskarten für den Königsball

Ahlen -

Der Schützenverein Alt- und Neuahlen wird zum Königsball erstmals Eintritt für Nichtmitglieder erheben. Das neue Organisationskonzept war Thema auf der Generalversammlung. Und auch mehr.

Sonntag, 18.03.2018, 16:03 Uhr

Vorstand und Gewählte des Schützenvereins: Detlef Schürkamp, Andreas Tripp, Peter Füchtenhans, Rainer Eckervogt, Fabian Venjakob, Andreas Gunnemann, Andreas Kondermann-Kirschstein und Jörg Weißenborn.
Vorstand und Gewählte des Schützenvereins: Detlef Schürkamp, Andreas Tripp, Peter Füchtenhans, Rainer Eckervogt, Fabian Venjakob, Andreas Gunnemann, Andreas Kondermann-Kirschstein und Jörg Weißenborn. Foto: Ralf Steinhorst

Ein Abschied stand im Mittelpunkt der Generalversammlung des Schützenvereins Alt- und Neuahlen. Am Samstagabend trat Klaus Dorenberg im Haus Quante nicht mehr zur Wiederwahl als Schriftführer an und zog sich nach 20 Jahren als aktives Mitglied in das zweite Glied zurück.

Somit verlas Klaus Dorenkamp letztmals humorvoll den Jahresbericht des Vorstands und verkündete mit 368 die aktuelle Mitgliederzahl. Ohne Humor ging es auch bei Schießwart Klaus Schröer nicht, als er mit seiner Aussage „Im Schnitt kamen 9,73 Schützen zum Schießen. Das ist eine Steigerung von 1,09“ große Heiterkeit auslöste. Die Schießgruppe ist zurzeit zwölf Schützen stark.

Vorsitzender Jörg Weißenborn verabschiedete den scheidenden Schriftführer Klaus Dorenberg (v. l.).

Vorsitzender Jörg Weißenborn verabschiedete den scheidenden Schriftführer Klaus Dorenberg (v. l.). Foto: Ralf Steinhorst

Jugendwart Benedikt Vilbusch lud in seinem Bericht zur Betriebsbesichtigung bei WEFO in Vorhelm am 27. April ein, Anmeldungen sind erforderlich.

Während bei den Wahlen der stellvertretende Vorsitzende Andreas Kondermann-Kirschstein wiedergewählt wurde, trat Klaus Dorenberg als Schriftführer nicht mehr an. 20 Jahre bekleidete er verschiedene Funktionen, zuletzt war er zwölf Jahre lang Schriftführer. „Er sagte, solange er in Amt und Würde ist, werde er nicht den Vogel abschießen“, schwanten dem Vorsitzenden Jörg Weißenborn weitere Pläne von Klaus Dorenberg. Der ließ sich außer einem Grinsen keinen Kommentar entlocken, sondern lobte eher die gute Zusammenarbeit im Verein: „Egal mit wem, es war immer eine tolle Zeit. Alle ziehen am gleichen Strang in die gleiche Richtung“. Zu seinem Nachfolger wurde Rainer Eckervogt gewählt.

Im Amt bestätigt wurde auch Feldwebel Detlef Schürkamp sowie die Fahnenoffiziere Daniel Rogge, Benedikt Vilbusch und Niklas Wichmann. Bei den Königsoffizieren schied Philip Ohmann aus. Für ihn wurde Fabian Venjakob berufen. Alle Wahlvorgänge erfolgten einstimmig.

Voller Saal zur Generalversammlung.

Voller Saal zur Generalversammlung. Foto: Ralf Steinhorst

Jörg Weißenborn machte noch einmal auf das neue Organisationskonzept des Königsballs am Schützenfestmittwoch aufmerksam, bei der nur festliche Kleidung erwünscht ist. Der Sicherheitsdienst wird verstärkt, um ungebetene Gäste fernzuhalten. Auch fällt erstmals ein Eintritt von zehn Euro an, Vereinsmitglieder mit Begleitperson haben mit entsprechender Eintrittskarte freien Zugang. Das Schützenfest findet vom 25. bis 30. Mai statt.

Hauptmann Peter Füchtenhans wies auf den neuen Auftritt des Vereins unter „Schützenverein Alt- und Neuahlen e.V.“ auf Facebook hin und bat um viele Likes.

Am 23. März findet das Ostereierschießen bei Matthias Dohle statt. Der Maigang, organisiert durch das Königspaar Janis Wolter und Vanessa Michalzik, ist für den 11. Mai geplant.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5600019?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
„Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Interview: Ranga Yogeshwar zu Folgen des digitalen Wandels: „Dann müssen wir aufwachen und etwas dagegen tun"
Nachrichten-Ticker