Schießwettbewerb in Dolberg
Florian Kastner setzt sich zweifach durch

Dolberg -

Spannung an den Schießständen: Der Schützenverein Dolberg richtete am Freitag einen Wettbewerb aus, der alle Altersklassen zusammenführte.

Montag, 26.03.2018, 07:03 Uhr

In mehreren Wettbewerben traten die Mitglieder des Schützenvereins Dolberg an, um ihre Vereinspokalsieger und die treffsichersten Schützen beim Preisschießen zu ermitteln.
In mehreren Wettbewerben traten die Mitglieder des Schützenvereins Dolberg an, um ihre Vereinspokalsieger und die treffsichersten Schützen beim Preisschießen zu ermitteln. Foto: Ralf Steinhorst

Den ersten Schießwettbewerb in diesem Jahr hat der Schützenverein Dolberg mit seinem Preis- und Pokalschießen absolviert. Eingeladen hatte die Schießgruppe des Vereins. Auch die Avantgardisten nutzten die Gunst der Stunde und holten ihr Schießen nach. Die Vereinsmitglieder nahmen den Schießwettbewerb am Freitagabend in der Gaststätte Ostermann aber auch zum Anlass, miteinander einen gemütlichen Abend zu verbringen.

In diesem Jahr fanden die Schießwettbewerbe ausgesprochen früh im Jahr statt, weil kein anderer Termin gefunden werden konnte. Das Vereinspokalschießen fand in zwei Kategorien statt. In der Altersklasse unter 50 Jahren siegte Florian Kastner (86 Ringe) vor Simon Krabus (83) und Tom Weber (82). In der Gruppe der Schützen ab 50 Jahren holte sich Markus Brehe (87 Ringe) vor Hermann Stratmann (86) und Paul Kleikamp (85) den Sieg. Die Sieger des Vereinspokalschießens werden auf der Schützenversammlung am 27. April geehrt.

Sieger im Preisschießen wurde Sebastian Elberg. Zweitplatzierter wurde Michael Hamerich, gefolgt vom Drittplatzierten Hermann Stratmann. Der erste Platz war mit 30 Euro, der Zweite mit 20 Euro und der Dritte mit 10 Euro dotiert. Die Ehrung wurde bereits am Abend vorgenommen.

Da die Avantgarde im vergangenen Jahr ihr 65-jähriges Bestehen feierte, fiel deren internes Pokalschießen aus. Das holten die Nachwuchsschützen am Freitag nach. Da Florian Kastner und Frederick Krupski als Führende mit 126 Ringen gleichauf lagen, musste um den Sieg gestochen werden. Hier setzte sich dann Florian Kastner durch. Drittplatzierter wurde Thomas Stratmann mit 124 Ringen.

Nachdem am frühen Abend die Avantgarde zusammen mit dem Blasorchester Dolberg für den Saisonauftakt ein erstes Marschieren geprobt hatte, stieß sie mit dem Orchester zu den Schützen bei Ostermann. Insgesamt nahmen 62 Schützen an den Wettbewerben teil.

Der nächste wichtige Termin des Schützenvereins Dolberg ist die Schützenversammlung am Freitag, 27. April, um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle, wenn Vogelbauer Adrian Heißt seinen Aar für das Schützenfest vorstellen wird. Das Schützenfest selbst findet vom 10. bis 12. Mai statt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5617510?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker