KG „Schwarz-Gelbe Funken“
Wieder einen Schritt nach vorne gemacht

Ahlen -

Auf ihrer Jahreshauptversammlung am Gründonnerstag zeigten sich die „Schwarz-Gelben Funken“ zufrieden mit der Karnevalssession, in der sie mit Andy I. (Andreas Lerley) den Stadtprinzen stellen. Bei den Vorstandswahlen standen einige personelle Veränderungen an. Das galt nicht für Präsident Dominik Isermann, der für drei weitere Jahre im Amt bleibt.

Montag, 02.04.2018, 14:04 Uhr

Ulrike Morisse, Jeannette Wilk, Bianka Peters und Ann-Christin Klerx (stehend v.l.) sowie Björn Elshoff, Martin Hennerkes, Dominik Isermann und Dirk Abendroth (vorne v.l.) bilden den neuen Vorstand der „Schwarz-Gelben Funken“.
Ulrike Morisse, Janette Wilk, Bianka Peters und Ann-Christin Klerx (stehend v.l.) sowie Björn Elshoff, Martin Hennerkes, Dominik Isermann und Dirk Abendroth (vorne v.l.) bilden den neuen Vorstand der „Schwarz-Gelben Funken“. Foto: Ralf Steinhorst

„Ihr habt gezeigt, dass man mit Willen und Fleiß viel schaffen kann“, lobte Präsident Dominik Isermann die Mitglieder im „Hof Münsterland“ für die Unterstützung ihres Stadtprinzen. Isermann fand, dass die Gesellschaft sich in der Öffentlichkeit gut verkauft habe. Das fing mit der Matinee zum 44. Jubiläum zu Beginn des vergangenen Jahres an und setzte sich mit dem Westfälischen Heimatabend und der Ausrichtung der Herrensitzung fort. Wobei sich der Präsident wünschte, dass sich die Gäste bei dieser Veranstaltung in der Kostümierung wieder karnevalistischer zeigen. „Wir haben wieder einen Schritt nach vorne gemacht“, zog Isermann sein Jahresfazit. Die Gesellschaft zählt zurzeit 168 Mitglieder, ne­ben einigen Austritten konnten im letzten Jahr 24 Neuaufnahmen verzeichnet werden.

Bei den Vorstandswahlen kam es zu einigen Umbesetzungen. Dominik Isermann wurde einstimmig in seinem Amt als Präsident bestätigt. Nachdem Michael Morisse in der vorletzten Woche die Position als zweiter Vize-Präsident abgegeben hatte, folgt ihm Martin Hennerkes. Schon im vergangenen Oktober hatte Tanja Bultmann ihr Amt als Säckelmeisterin niedergelegt. Ihr Stellvertreter Björn Elshoff führte anschließend die Aufgabe weiter aus, auf der Jahreshauptversammlung wurde er nun offiziell bestätigt. Für ihn nimmt zukünftig Janette Wilk die Funktion als stellvertretende Säckelmeisterin wahr. Bei den Kassenprüfern schied Michael Peters turnusgemäß aus, zur Nachfolgerin wurde Melanie Lange gewählt.

Bei den Berichten aus den Abteilungen wünschte sich Elferratspräsiden Martin Ruppelt mehr Unterstützung beim Wagenbau. Bei den Senatoren wird zurzeit die Spitze neu besetzt. Bereits zum Vize-Senatspräsidenten gewählt wurde Alois Steinkamp. Schon zurückgezogen hat sich Hermann „Menne“ Rütten als Senatspräsident, ein Nachfolger soll in den kommenden Wochen feststehen. Auch die Wahl einer neuen Jugendwartin steht noch aus.

Die Versammlung stimmte einstimmig einer Satzungsänderung in zwei Punkten zu, die notwendig wurde, um die Gemeinnützigkeit beim Finanzamt zu erhalten. Auch die Beibehaltung der aktuellen Mitgliedsbeiträge wurde beschlossen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5632866?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker