Kunstmuseum Ahlen
Mensch-Stuhl-Beziehung in Tanzfragmenten

Ahlen -

Tanz ist im Kunstmuseum Ahlen nicht an der Tagesordnung. Umso spannender stellt sich die Finissage zur Ausstellung „I am a chair“ dar.

Freitag, 20.04.2018, 17:04 Uhr

Lena van Bebber und Sarah Bernhard proben im Kunstmuseum für die Finissage „share-o-chair“ ihre Tanzsequenzen.
Lena van Bebber und Sarah Bernhard proben im Kunstmuseum für die Finissage „share-o-chair“ ihre Tanzsequenzen. Foto: Kunstmuseum Ahlen

Zum Abschluss der Ausstellung „I am a chair. Sammlung Werner Löffler. Stühle im Dialog.“ findet im Kunstmuseum am Samstag, 28.April, um 16 Uhr eine besondere Finissage statt. In den Räumen des Museums wird nämlich getanzt.

Lena van Bebber und Sarah Bernhard, Absolventinnen der ArTEZ Tanzakademie in Arnheim, haben eigens für die Präsentation von Sitzen und Stühlen unter dem Titel „share-o-chair“ Tanzsequenzen choreographiert. Es geht um die Beziehung zwischen Mensch und Stuhl, um ein Wechselverhältnis, das nicht immer ganz eindeutig ist. Wer passt sich hier wem an? Mehr soll nicht verraten werden, nur, dass sich im Verlauf der an drei Orten getanzten Stücke das Verhältnis sichtbar verändern wird. Musik ergänzt das optische Schauspiel, das der Kulturgeschichte des Sitzens eine tänzerische Interpretation hinzufügt. Der Förderkreis des Museums fördert diese Veranstaltung, die zum ersten Mal professionelle Tänzerinnen ins Haus holt.

Werner Löffler, der sich bereits auf diese Uraufführung zu seiner Sammlung freut und Kurator Thomas Schriefers begeben sich nach der Vorstellung etwa um 16.45 Uhr in entspannter Atmosphäre mit Museumsdirektor Burkhard Leismann in eine Gesprächsrunde. Es geht dabei um die Hintergründe der Ausstellung, der Sammlung und um Geschichten zu so manchem Stuhlobjekt, das in der Ausstellung die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Die Besucher sind natürlich eingeladen, Fragen zu stellen und mitzudiskutieren.

Aufgrund des begrenzten Zuschauerraums bei der Tanzvorführung und für die Bereitstellung „der eigenen Stühle“ bittet das Kunstmuseum die interessierten Besucher unter Telefon 9 18 30 oder 91 83 50 um vorherige Anmeldung.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5674955?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Das perfekte Dinner: Um Haaresbreite geschlagen
V.l.: Eva, Hanni, Gastgeber Claus, Filippi und Eduardo „Eddi“
Nachrichten-Ticker