„Weltladen“ und Bürgerzentrum
Fair gehandelte Fußbälle im Sortiment

Ahlen -

Das „Faire Frühstück“ im Bürgerzentrum Schuhfabrik nutzte der „Weltladen“, um sein neues Angebot – fair gehandelte Fußbälle – vorzustellen.

Montag, 04.06.2018, 11:00 Uhr

Das „Weltladen“-Team um Karla Grawinkel (l.) und Burkhardt Engelke (2.v.l.) nutzte das „Faire Frühstück“ im Bürgerzentrum Schuhfabrik, um auf das neue Angebot der fair gehandelten Fußbälle aufmerksam zu machen.
Das „Weltladen“-Team um Karla Grawinkel (l.) und Burkhardt Engelke (2.v.l.) nutzte das „Faire Frühstück“ im Bürgerzentrum Schuhfabrik, um auf das neue Angebot der fair gehandelten Fußbälle aufmerksam zu machen. Foto: Martin Feldhaus

Was ist momentan der Trendsetter schlechthin in vielen Städten? Schlemmen am Rhein oder ein leckeres Frühstück auf einer Terrasse? Vielleicht, aber das hat es immer schon gegeben. Das Bewusstsein dafür, was beim Frühstück auf den Tisch kommt, hat sich hingegen bei vielen Leuten gerade in letzter Zeit deutlich gewandelt.

„Ein faires Frühstück liegt in vielen Städten absolut im Trend“, weiß Karla Grawinkel vom „Weltladen“-Team, dass bewusstes Schlemmen am Morgen immer mehr „in“ ist. Auf dem Rücken von Arbeitern produzierter „Billigkaffee“ hingegen immer weiter ins Abseits gerät. Eine Entwicklung, die auch am Samstagmorgen im Bürgerzentrum Schuhfabrik nicht zu übersehen war. Knapp 50 Leute kamen hier zum fairen Frühstück, das es im Bürgerzentrum Schuhfabrik bereits seit zwölf Jahren zweimal pro Jahr gibt. Egal ob Deftiges oder Süßes, Wünsche blieben hier nicht offen, so dass die Besucher je nach Vorliebe alles Genießen können, was zu einem leckeren Frühstück dazu gehört. Genug faires Frühstück für Ahlen? Nicht, wenn es nach den Machern des „Weltladens“ geht. „Es wäre schön, wenn sich auch andere Vereine und Einrichtungen diesem Trend anschließen würden“, formuliert Grawinkel ein ehrgeiziges Ziel für die Zukunft. Aber ist das nicht viel zu aufwendig? Eine Ausrede, die nicht gilt. Denn die Zutaten für ein faires Frühstück können ganz einfach beim Weltladen bezogen werden. Für viele Gruppen also eine ganz einfache Möglichkeit, ein kleines Stück zu einem faireren Welthandel beizutragen. Vielleicht wird ein faires Frühstück dann auch demnächst in Ahlen zum echten Trendsetter. Mit ziemlicher Sicherheit dürfte das in den nächsten Wochen jedoch bei einem anderen Artikel der Fall sein, den es ab sofort im Weltladen gibt.

„Wir haben jetzt fair gehandelte Fußbälle im Angebot“, freut sich Burkhardt Engelke, dass das WM-Fieber auch im Weltladen Einzug gehalten hat. Mit Bällen, die ohne Kinderarbeit und von gewerkschaftlich organisierten Kooperativen produziert werden, dürfte das Kicken dann noch mehr Spaß machen. „Wir möchten gerne die Vereine und Schulen in Ahlen flächendeckend mit diesen Bällen versorgen“, verdeutlicht Burkhardt Engelke, dass sich der „Weltladen“ über eine Vereinigung von Fair Trade und Fair Play sehr freuen würde. Auch das wäre dann ein neuer Trend.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5790115?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Burgen als Standortfaktor
Burg Vischering in Lüdinghausen ist eine Augenweide – und gehört zur 100-Schlösser-Route, die jetzt aufgewertet werden soll.
Nachrichten-Ticker