„Haus Pelmke“ in Vorhelm
Insolvenzverfahren eröffnet

Vorhelm -

Auf Beschluss des zuständigen Amtsgerichts Münster ist am Mittwoch über das Vermögen der Gasthaus Pelmke GmbH wegen Zahlungsunfähigkeit das Insolvenzverfahren eröffnet worden.

Freitag, 06.07.2018, 07:30 Uhr

Seit Anfang April ist das „Haus Pelmke“ an der Hauptstraße in Vorhelm geschlossen. Wann und mit welchem Betreiber die Gaststätte wieder eröffnet wird, ist zurzeit noch völlig offen.
Seit Anfang April ist das „Haus Pelmke“ an der Hauptstraße in Vorhelm geschlossen. Wann und mit welchem Betreiber die Gaststätte wieder eröffnet wird, ist zurzeit noch völlig offen. Foto: Christian Wolff

Seit drei Monaten ist das Gasthaus Pelmke in Vorhelm geschlossen und seine Zukunft offen. Viele Vereine mussten in der Zwischenzeit auf andere Lokalitäten ausweichen, Kegelclubs sich neue Bahnen suchen. Der Ortsausschuss tagte zuletzt nach Jahren wieder im Feuerwehrgerätehaus.

Von der Betreiberfamilie Schwippe gibt es bis heute keine öffentliche Erklärung zu den Gründen für die Schließung. Sie wolle sich aus gesundheitlichen Gründen zurückziehen und suche einen Nachfolger als Pächter, wurde kolportiert. Einen ernsthaften Interessenten für eine Übernahme des Betriebes soll es auch gegeben haben, eine Einigung sei aber letztlich nicht zustande gekommen. Familie Schwippe wolle die Gaststätte unter Umständen doch in eigener Regie weiterführen, hieß es.

Die neueste Entwicklung: Am Mittwoch ist vom Amtsgericht Münster als zuständigem Insolvenzgericht über das Vermögen der Gasthaus Pelmke GmbH das Insolvenzverfahren wegen Zahlungsunfähigkeit eröffnet worden. Zum Insolvenzverwalter wurde der Hammer Rechtsanwalt Dr. Michael Bien ernannt. Bei ihm müssen Gläubiger ihre Forderungen bis zum 16. August anmelden.

Den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens hatte die Schuldnerin am 4. April selbst gestellt. Dieser war vom Gericht jedoch zunächst am 27. Juni mangels Masse abgewiesen worden. Das Gericht hob diesen Beschluss nun auf, da der angeforderte Massekostenvorschuss mittlerweile eingezahlt wurde.

Der Insolvenzverwalter war am Donnerstag auf einer Tagung und nicht zu erreichen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5880817?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
WWU Baskets flambieren auch die Bayern-Talente
Wild entschlossen: Münsters Kai Hänig
Nachrichten-Ticker