„Deutsche Dinnermeisterschaft“
Helden am Herd zum Dreh bei Anna

Ahlen -

Für die „Deutsche Dinnermeisterschaft“ bat der Fernsehsender Vox die Kandidaten in Ahlen zum Interview. Gedreht wurde bei „Anna“, einem spanischen Spezialitätenrestaurant. Gekocht aber nicht.

Samstag, 04.08.2018, 17:53 Uhr

Anna Möllenhoff freut sich: ITV hat für die VOX-Sendung Deutsche Dinnermeisterschaft ihr Lokal ausgesucht. Drinnen laufen gerade Interviews mit Kochkandidatinnen aus dem Ruhrgebiet.
Anna Möllenhoff freut sich: ITV hat für die VOX-Sendung Deutsche Dinnermeisterschaft ihr Lokal ausgesucht. Drinnen laufen gerade Interviews mit Kochkandidatinnen aus dem Ruhrgebiet. Foto: Sabine Tegeler

Anna Möllenhoff strahlt und ist ein bisschen stolz. Die Gäste, die am Freitagnachmittag ihr spanisches Restaurant „Bei Anna“ Im Burbecksort besuchen, sind nämlich keine gewöhnlichen Restaurantbesucher. Es ist die Crew der ITV Studios Germany, die für den Privatsender Vox unter anderem die Sendung „Das perfekte Dinner“ produzieren.

Hobbyköche kennen das Format: Montags bis freitags bekocht sich eine Runde gegenseitig, wer für sein Menü und die Gastgeberqualitäten die meisten Punkte bekommt, der heimst 3000 Euro ein.

Neues Format

Beim Dreh in Anna Möllenhoffs Restaurant geht es allerdings um ein neues Format: die „Deutsche Dinnermeisterschaft“. Über sechs Wochen treten Gewinner des „perfekten Dinners“ aus fünf verschiedenen Städten oder Regionen nochmals an den Herd, um den ultimativen Dinner-Champion unter sich zu ermitteln.

Zwei einstige Gewinnerinnen aus dem Ruhrgebiet – eine kommt aus Gelsenkirchen, die andere Kandidatin aus Mühlheim an der Ruhr – stehen im Fokus der Dreharbeiten in Ahlen. Sie werden am Freitag „auf neutralem Terrain“ für die Sendung interviewt.

Als die angerufen haben, habe ich gedacht, die wollen mich veräppeln.

Anna Möllenhoff

Anna Möllenhoff freut sich, dass gerade ihr Restaurant ausgewählt wurde. Im Internet habe die Produktionsfirma das Lokal offensichtlich gefunden und für geeignet befunden. „Als die angerufen haben, habe ich gedacht, die wollen mich veräppeln“, lacht sie. „Das glaube ich erst, wenn die da sind“, habe sie gesagt.

Ausstrahlung Ende September

Jetzt sind sie da, filmen am Nebentisch ohne großes Aufhebens. Gäste sind an diesem heißen Freitagnachmittag eh nicht in Sicht. Es geht alles total ruhig vonstatten. Nichts mit „Klappe. Und Action“ und so. Das Team besteht aus einem Kameramann, einem Tonmann, einem Praktikanten sowie einem sogenannten Realisator. Das ist derjenige, der das Ganze wie ein Regisseur lenkt. Wenn die Ruhrgebietswoche ausgestrahlt wird – vom 24. bis 28. September – sind die Ergebnisse zu sehen.

Anna Möllenhoff beobachtet die Aufnahmen mit einem Lächeln im Gesicht. Klar, kennt sie Kochsendungen wie „Das perfekte Dinner“. Aber: „Da würde ich niemals mitmachen. Angucken ja, gerne. Aber selber mitmachen? Nee. . .“

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5952792?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Suche nach vermisstem Teenager in Lotte-Halen geht gut aus
Auch die Freiwilligen Feuerwehren von Lotte-Wersen und Westerkappeln waren bei der Suchaktion im Einsatz. 
Nachrichten-Ticker