Fliesenschäden auch beim Fluten
Parkbad bleibt länger geschlossen

Ahlen -

Jetzt auch noch das: Neue Fliesenschäden zwingen das Parkbad Ahlen zu einer längeren Schließung.

Freitag, 10.08.2018, 11:48 Uhr

Bleibt länger geschlossen: das Parkbad Ahlen
Bleibt länger geschlossen: das Parkbad Ahlen. Foto: Ulrich Gösmann

Nach den durchgeführten Revisionsarbeiten kann das Parkbad Ahlen den Betrieb in der kommenden Woche nicht wie geplant aufnehmen, informierte am Vormittag die Bädergesellschaft in einer Pressemitteilung.

Weitere schadhafte Stellen

Die Verzögerung begründe sich dadurch, dass sich nach dem Befüllen des Schwimmbeckens an mehreren Stellen Bodenfliesen gelöst hätten. Die Verantwortlichen seien anfangs noch der Auffassung gewesen, den überschaubaren Schaden mittels Spezialfirma (Tauchereinsatz) beheben zu können. Unerwartet seien Mittwochnacht noch weitere schadhafte Stellen hinzugekommen.

Becken wieder entleeren

Zur weiteren Vorgehensweise ist vorgesehen, das Becken wieder zu entleeren und am kommenden Montag einen Sachverständigen hinsichtlich der Schadenursache hinzuzuziehen. Anschließend werde eine fachgerechte Instandsetzung des Beckenbodens beauftragt, heißt es weiter.

Zeitaufwand und Schadenumfang unbekannt

Die Dauer der Verzögerung kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht eingeschätzt werden, da der genaue Schadenumfang nicht bekannt ist. Sobald diesbezüglich Klarheit herrscht, werde es weitere Informationen über einen neuen Öffnungstermin geben.

Eigentlich hatte das Parkbad nach zweiwöchiger Revision Ende Juli wieder öffnen wollen. Plötzlich auftretende Fliesenschäden im Bereich unterhalb des Hubbodens zwangen zu einer ersten Verschiebung. Eine zweite folgte aufgrund des Wetters und den konzentrierten Personaleinsatz im Freibad.

Offizielle Eröffnung Parkbad Ahlen

1/40
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
  •  

    Foto: Ulrich Gösmann
Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5965811?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Das perfekte Dinner: Um Haaresbreite geschlagen
V.l.: Eva, Hanni, Gastgeber Claus, Filippi und Eduardo „Eddi“
Nachrichten-Ticker