Weststraße
Mit Handarbeit Abhilfe geschaffen

Ahlen -

Nach einem Beinahe-Unfall hat die Stadt eine tückische Stolperfalle im Baustellenbereich an der Weststraße beseitigt.

Samstag, 18.08.2018, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 18.08.2018, 20:00 Uhr
Um auf den neu plattierten Bürgersteig vor dem Kunstmuseum zu gelangen, mussten Fußgänger und Radfahrer bislang die Bordsteinkante überwinden. Jetzt hilft dabei eine provisorische Rampe.
Um auf den neu plattierten Bürgersteig vor dem Kunstmuseum zu gelangen, mussten Fußgänger und Radfahrer bislang die Bordsteinkante überwinden. Jetzt hilft dabei eine provisorische Rampe. Foto: Dierk Hartleb

Ovalkreisel am Kerkmann-Platz, Marktplatz, Weststraße – bei drei Baustellen gleichzeitig in der Innenstadt kann es zu Risiken und Nebenwirkungen kommen. So wie jetzt vor dem Kunstmuseum an der Weststraße. Durch die Erneuerung des gesamten Leitungssystems durch die Stadtwerke in Vorbereitung der Umgestaltung der Straße hatte der für Fußgänger und Radfahrer zur Verfügung stehende Bereich mehrfach den Verlauf geändert. Vor dem Kunstmuseum müssen die nicht motorisierten Verkehrsteilnehmer aus Richtung Innenstadt kommend auf den Bürgersteig wechseln.

Dieser Wechsel hat jedoch seine Tücken. Vor allem für mobilitätseingeschränkte Passanten oder Eltern mit Kinderwagen entpuppte sich die Bordsteinkante als tückische Stolperfalle. Erst am Mittwoch beobachtete ein Mitarbeiter des Aufsichtsteams des Museums, wie eine Rollstuhlfahrerin an der Kante hängenblieb und der Rollstuhl umzukippen drohte. Mit vereinten Kräften der Begleitperson und des freundlichen Helfers aus dem Museum gelang es schließlich, diese Hürde zu nehmen.

Wenige Meter weiter drohte wieder Ungemach: ein Engpass, zu schmal für Kinderwagen und Rollstühle, die auf das gerade nach der Neugestaltung des Muse­umsplatzes angelegte Beet ausweichen müssen. Wieder rumpelte es mächtig und es bedurfte einiger Geschicklichkeit, um die Spur zu halten.

Stadtbaurat Andreas Mentz reagierte am Freitag prompt auf die Mängel und beauftragte seine Mitarbeiter, sich die Situation anzusehen und gegebenenfalls Abhilfe zu schaffen. Dazu griff einer der Bauarbeiter nachmittags zur Schaufel und legte aus dem reichlich vorhandenen Baumaterial eine kleine Rampe an. Bleibt noch der Engpass, der mit dem Verlegen von zwei weiteren Platten zu beseitigen wäre.

Mentz bittet die Ahlener in diesem Zusammenhang um Verständnis. Anders als auf dem Marktplatz habe sich bei den Bauarbeiten auf der Weststraße bislang nicht angeboten, erst eine Häuserseite fertigzustellen. Mit Abschluss der Arbeiten bei der Erneuerung des Leitungsnetzes durch die Stadtwerke könne man jetzt die Herstellung einer sicheren Wegeführung in Angriff nehmen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5982627?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
„Überwurf-Blitzer“ wird fit gemacht
Teilstücke der Fahrbahn in Höhe des „Blitzers“ werden saniert, ehe dort die neuen Kamera-Sensoren eingebaut werden können.
Nachrichten-Ticker