Förderverein Fördertürme
Vom Rad bis zum Oldie: Aktionen zum Sommerfest

Ahlen -

Flohmarkt, Radtouren, Fotoausstellung und, und, und. . . das Sommerfest des Fördervereins Fördertürme bietet ein Programm, dem es an nichts fehlt.

Montag, 20.08.2018, 18:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 20.08.2018, 18:00 Uhr
Der Förderverein Fördertürme veranstaltet sein Sommerfest am kommenden Sonntag, 26. August. Erstmals gibt es auch einen Trödelmarkt.
Der Förderverein Fördertürme veranstaltet sein Sommerfest am kommenden Sonntag, 26. August. Erstmals gibt es auch einen Trödelmarkt. Foto: Peter Schniederjürgen

Ganz neu zum Sommerfest des Fördervereins Fördertürme, das am kommenden Sonntag, 26. August, von 12 bis 18 Uhr auf dem Zechengelände läuft, ist ein Flohmarkt. Am Radweg etwas oberhalb des Festgeländes werden sich die Händler postieren. „Wir versuchen mal einen Markt auf der Radpromenade“, sagte Fördervereinschef Christian Tripp am Montag bei der Ankündigung des Festes.

„Wer will, kann hier gebrauchte Sachen verkaufen“, lud Christian Tripp ein. Die Standgebühr beträgt zehn Euro oder alternativ einen Kuchen. Bei ordnungsgemäßem Abbau nach 18 Uhr gebe es fünf Euro Belohnung. Der Aufbau sollte bis 11.30 Uhr erfolgen.

Um 10.30 Uhr beginnen bereits das Stadtradeln und das Volksradfahren der Radsportfreunde Ahlen über zwei Rundkurse von 20 und 30 Kilometern.

Wer mehr für vier Räder übrig hat, der ist beim beliebten Oldtimertreff für alle Fahrzeuge, die älter als 30 Jahre sind, richtig. Die Oldie-Besitzer treffen sich bis 14.45 Uhr auf dem Parkplatz des „Shim-Sham“. Gegen 15 Uhr steht dann eine kommentierte Oldtimerparade rund um die Friktionshalle auf dem Programm, anschließend parken die Oldies entlang der Straße.

Für die kleinen Gäste gibt es eine Hüpfburg, das Spielmobil ist dabei und auch die Jugendfeuerwehr bietet viele Attraktionen für Kinder. Die Funkamateure zeigen erstaunliche Bilder vom Wettergeschehen und Satelliten. Ungewöhnliche Fotos hat aber auch die Fotogruppe „Kontrast“ im Gepäck. Sie präsentiert ihre neue Ausstellung von Industrieruinen in der Maschinenzentrale. Hier bieten Fachleute jeweils um 13, 14, 16 und 17 Uhr Führungen an.

Auch in diesem Jahr können die Besucher wieder den Förderturm besteigen. An drei Stellen stehen Mitglieder des Fördervereins für Informationen bereit. „Das hat sich im vergangenen Jahr sehr bewährt, so kann jeder über seine Zeit dort selber verfügen“, erklärte Christian Tripp. Die Stadtwerke sind unter anderem auch wieder mit den Segways dabei und die Aktion „Pedahlen“ hat eine Fahrradwaschanlage organisiert.

Für Musik sorgt die Band „Smoke“, sie beginnt mit ihrem „Beat-Club“-Programm nach der Oldtimerparade. Es gibt Kaffee und Kuchen, Speisen vom Grill und Getränke. „Wir sind für jede weitere Kuchenspende sehr dankbar“, hoffte Tripp noch auf Unterstützung.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5988486?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Dadashov-Show an der Ostsee
So jubelt der SCP: Rufat Dadashov (2.v.l.) wird fast erdrückt von seinen Kollegen Fabian Menig, René Klingenburg und Martin Kobylanski (v.l.). Und Tobias Rühle (r.) schleicht sich auch noch heran, während Rostocks Nico Rieble konsterniert ist.
Nachrichten-Ticker