Stadtradeln
Ziel: 100 000er-Marke knacken

Ahlen -

Am Sonntag, 26. August, fällt auf dem Zechengelände der Startschuss zum Stadtradeln 2018. Dann geht es darum, ordentlich Kilometer zu machen.

Samstag, 25.08.2018, 13:26 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 24.08.2018, 22:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 25.08.2018, 13:26 Uhr
Die Stadt wirbt mit ihren Kooperationspartnern für die Teilnahme am „Stadtradeln“. Jeder, der privat oder beruflich auf dem Rad unterwegs ist, kann Kilometer sammeln.
Die Stadt wirbt mit ihren Kooperationspartnern für die Teilnahme am „Stadtradeln“. Jeder, der privat oder beruflich auf dem Rad unterwegs ist, kann Kilometer sammeln. Foto: Stadt Ahlen

Auf die Räder, fertig, los: Am Sonntag, 26. August, findet gemeinsam mit dem Sommerfest des Fördervereins Fördertürme auf dem Gelände der früheren Zeche Westfalen das alljährliche Sattelfest statt. Von 12 bis 18 Uhr dreht sich alles rund um die Fördertürme und um das Fahrrad.

Bereits um 10.30 Uhr gibt Bürgermeister Dr. Alexander Berger offiziell den Startschuss für die zweite Beteiligung der Stadt an dem bundesweiten Wettbewerb „Stadtradeln“ und zugleich gibt er eine Strecke für das Volksradfahren frei.

Das Volksradfahren hat eine lange Tradition, die in die 70er Jahre zurückreicht. Die Radsportfreunde 67 haben wieder ein aktives Angebot vorbereitet: gemeinsames Radfahren durch die Münsterländer Parklandschaft – mit Familie, Freunden und Radfahrbegeisterten. Mit ausgeschilderter Streckenführung über wahlweise rund 20 oder 30 Kilometer die Werse entlang in Richtung Dolberg geht unterwegs keiner verloren. Die Strecken sind aufgrund des flachen Streckenprofils ohne Mühe zu radeln. Im Verlauf der Radtouren werden Kaffee und Waffeln angeboten, die im Startgeld von drei Euro enthalten sind.

2017 hatte das „Stadtradeln“ in Ahlen eine Premiere und war auf Anhieb ein voller Erfolg: Insgesamt 81 520 Kilometer haben die Mannschaften und Einzelstarter gemeinsam auf die Kette gebracht.

In diesem Jahr hofft nicht nur der Bürgermeister, dass die Marke von 100 000 Kilometern geknackt wird. Neben den sportlich orientierten Teilnehmern setzen auch die alltäglichen Radfahrer mit vielen kurzen Strecken ein starkes Zeichen für den Radverkehr in Ahlen. Das möchte Bürgermeister Berger unterstützen.

Bis zum 16. September können alle, die in Ahlen wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, beim „Stadtradeln“ mitmachen. Drei Wochen lang sollen hier im bundesweiten Wettbewerb Kilometer gesammelt werden. Jeder Kilometer, der innerhalb des 21-tägigen Aktionszeitraums beruflich oder privat mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, leistet einen Beitrag zum gemeinsamen Ziel. Die geradelten Kilometer können mit einem Fahrradcomputer, der „Stadtradeln“-App ( www.stadtradeln.de/app/ ) oder einem Radroutenplaner gezählt oder einfach nur geschätzt werden.

Alles über das „Stadtradeln“ vor Ort gibt es unter www.stadtradeln.de/ahlen. Interessierte ohne Internetzugang können sich bei der städtischen Koordination unter Telefon 5 93 40 registrieren lassen. Dort werden auch Papiererfassungsbögen bereitgestellt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5997277?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Besser an der Mensa parken
Rund um das Universitätsklinikum ist es alles andere als einfach, einen Parkplatz zu finden. Mehr als 10 000 Beschäftigte und Tausende Besucher steuern dass UKM täglich an.
Nachrichten-Ticker