Offiziell eingeweiht
Mammutschule ein Erfolgsmodell

Ahlen -

Mit Trommeln, Tanz und Gesang gestalteten Mammutschüler am Donnerstag die Einweihung ihrer „neuen“ Schule. Damit ist der Umzug offiziell abgeschlossen.

Donnerstag, 27.09.2018, 19:32 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 27.09.2018, 16:20 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 27.09.2018, 19:32 Uhr
Die Klasse 4b übernahm die musikalischen Part und heizte mit ihren Trommeln ein.
Die Klasse 4b übernahm die musikalischen Part und heizte mit ihren Trommeln ein. Foto: Ralf Steinhorst

„War der Einzug in gewissem Maße die Geburtsstunde, ist der heutige Tag so etwas wie die Taufe“, gratulierte Bürgermeister Dr. Alexander Berger der Mammutschule am Donnerstagvormittag zur Einweihung. Damit ist sie nun endgültig an ihrem neuen Standort angekommen.

„Wir sind eine bunte Schule“, machten die Schüler der Klasse 4b den Gästen gleich zu Beginn der Feier sängerisch deutlich und gestalteten diese auch tänzerisch und trommelnd. Jennifer und Lenni aus der Klasse 4b moderierten locker und souverän, schon als sie den Bürgermeister ankündigten. „Der Umzug war ganz schön aufregend und wuschig – wie war’s bei Ihnen vor zwei Jahren, als sie ins Rathaus einzogen, Herr Bürgermeister?“, wandte sich Lenni an das Stadtoberhaupt, das grinsend mit „Ebenfalls wuschig“ antwortete.

Mammutschule eingeweiht

1/27
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst
  • Die Mammutschule ist jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Foto: Ralf Steinhorst

Die Freude, zum Einzug nach den Osterferien auch als „Prozession der Freude“ in Erinnerung geblieben, verbinde Schule und Stadt, stellte Dr. Alexander Berger fest. Wobei er darauf hinwies, dass die Mammutschule nicht nur Schule, sondern auch Familienzentrum sei.

„Sie haben eine ganze Schule eingepackt, um hierhin umzuziehen“, gratulierte Schulrat Dirk Haupt und zollte Respekt vor der Leistung. Denn das habe bedeutet, neben dem Unterricht Kisten zu packen. Am Ende fanden die Schüler einen höchst ansprechenden neuen Lernort vor.

Sie haben eine ganze Schule eingepackt, um hierhin umzuziehen.

Schulrat Dirk Haupt

Elternvertreter Serhat Ulusoy lobte die Mammutschule als eine Institution, an der Probleme erkannt, Eltern gehört und Probleme gelöst würden. „Die Schule ist ein Erfolgsmodell“, zog er sein Fazit und lobte ausdrücklich Schulleiterin Elke Walter . Beim Rückblick stellte er fest, dass es die Mammutschule erst seit dem 1. August 2012 gebe. In den vergangenen sechs Jahren habe sich sehr viel getan, schon unter der ehemaligen Schulleiterin Birgit Stöver, die ebenfalls unter den Gästen weilte. „Der Abgang nach der vierten Klasse ist hier häufig sehr emotional“, analysierte der Elternvertreter, dass auch die Schüler eine sehr enge Bindung zur Schule haben, gerade weil alle Kinder unabhängig ihrer Herkunft bestmögliche Förderung erhielten.

„Die Schule ist ein Erfolgsmodell.

Elternvertreter Serhat Ulusoy

Das Kollegium bedankte sich bei Elke Walter mit einer Handtasche, die immer ein sehr begehrtes Accessoire bei der Schulleiterin sei. „Du hast uns alle mit allem Elan mitgerissen“, lieferte Rita Grieshaber die Begründung gleich mit. Pfarrer Willi Stroband bekannte, dass er schon immer ein großer Mammutfan gewesen sei und auch die Teilung von Ludgerischule und Freiligrathschule, den Vorgängern der Mammutschule, nie richtig verstanden habe. Dass es in der kurzen Zeit so viele Schulformen gegeben habe, müsse ja kein Nachteil sein: „Da bleibt dann immer etwas in Bewegung“.

Den Schlusspunkt setzte Schulleiterin Elke Walter, die sehr emotional allen Gästen für ihr Kommen dankte: „Wir haben hier etwas sehr Wertvolles bekommen – ein ganz starkes, stabiles und menschliches Netzwerk“. Gemeint war die Unterstützung von vielen Seiten während der Umbau- und Umzugszeit. So durften auch Emotionen, die während eines Umzugs natürlich entstehen, gelebt werden. Ein besonderer Dank ging an Schulleiterin Julia Beier von der Paul-Gerhard-Schule, die nur ein Jahr zuvor einen Schulumzug bewältigt hatte und nun mit großem Rat zur Seite stand.

„Wir wollen dieses Netzwerk fortsetzen“, beteuerte Elke Walter und lud alle Gäste zu einer Schulbesichtigung ein. Wie sangen doch die Schüler der Klasse 4b auf der Bühne? „Irgendwie ist hier jeder ein kleiner Held!“. Man konnte es während der Einweihungsfeier spüren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6082922?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Wie Kita-Kinder beim Wechsel zur Grundschule die Lust am Lernen behalten
Sind alle reif für die Schule: Samuel, Lena, Hana, Viktoria, Michael und Elias (v. l. n. r. ) und Ludger Lünenborg von Lernen Fördern e.V., Marina Hengstler, Leiterin des Kinderland-Verbundes Ibbenbüren, Heike Schöpper, Leiterin der Albert-Schweitzer-Grundschule in Ibbenbüren und Uta Wilbers, Leiterin Kinderland Ibbenbüren.
Nachrichten-Ticker