Gesundheitstag
Rückenbeschwerden vorbeugen

Ahlen -

Langes Sitzen, stetiges Bücken – der Rücken leidet darunter. Zur Vorbeugung veranstaltete Winkelmann Powertrain Components einen Gesundheitstag für die Mitarbeiter.

Samstag, 06.10.2018, 14:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 06.10.2018, 14:00 Uhr
Mitarbeiter Stefan Petri (M.) nahm an einer Rumpfvermessung im „Back-Check“ teil. Ralph Küpper (l.) und Ulrich Schulte beobachten den Vermessungsvorgang.
Mitarbeiter Stefan Petri (M.) nahm an einer Rumpfvermessung im „Back-Check“ teil. Ralph Küpper (l.) und Ulrich Schulte beobachten den Vermessungsvorgang. Foto: Ralf Steinhorst

Wie kann ein Arbeitsplatz gesundheitsfreundlicher gestaltet werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Winkelmann Powertrain Components GmbH . Ein Teil der Verbesserungsstrategie ist der Gesundheitstag, der am Freitag ganztägig im Informations- und Technologiecenter des Unternehmens stattfand.

Zuletzt hatte ein solcher Gesundheitstag für die Mitarbeiter im Jahr 2010 stattgefunden. Der inzwischen dritten Aktion waren Analysen im Unternehmen vorangegangen, die ergaben, dass ein großer Teil der Krankenstände vorwiegend rückenbetonte Arbeitsplätze betreffen. Daraufhin wurde der Arbeitskreis Gesundheit und Ergonomie gebildet, dem Mitarbeiter aus den Bereichen Arbeitssicherheit, Betriebsrat und Geschäftsführung sowie der Betriebsarzt und der Schwerbehindertenbeauftragte angehören. Dieser Arbeitskreis betrieb Ursachenforschung: „Wir haben herausgefunden, dass ein Teil unserer Arbeitsplätze durchaus ergonomischer gestaltet werden kann“, zog Ulrich Schulte, Leiter der Arbeitssicherheit, ein Fazit. Bei der Entwicklung von Verbesserungen wurden auch die Mitarbeiter einbezogen, die so ihre eigenen Ideen einfließen lassen konnten. Zum Beispiel an Arbeitsplätzen, wo Teile aus am Boden stehenden Körben entnommen werden mussten. Die Körbe wurden daraufhin auf Böcke gestellt, um unnötige Beugungen zu vermeiden, also eine Rückenschonung zu erreichen.

„Die Mitarbeiter werden immer älter, da müssen wir etwas tun“, hat die Prävention auch bei Personalleiterin Anke Rüther einen hohen Stellenwert. Zusammen mit den Krankenkassen AOK und Barmer GEK, der Berufsgenossenschaft, dem Delta-Studio und dem Büromöbelhersteller Strothmann wurde der Gesundheitstag durchgeführt, um verschiedene Bereiche der richtigen Körperhaltung anzusprechen. Die Betriebsabläufe wurden am Freitag deshalb so koordiniert, dass alle Mitarbeiter teilnehmen konnten: aus den Werkhallen und den Büros, denn auch falsches Sitzen am Schreibtisch kann zu Rückenbeschwerden führen.

Mit einem Wissensquiz mit 15 Fragen zur Wirbelsäule wurden die Mitarbeiter aufgeklärt und erfuhren, wie Lasten rückengerecht gehoben oder getragen werden können.

Das Delta-Studio hatte einen „Back-Check“ mitgebracht, an dem die Bauch- und Rückenmuskulatur vermessen wurde, um die Rumpfverhältnisse zu ermitteln. „Oft ist die Rückenmuskulatur zu stark, weil der Ausgleich durch die Bauchmuskulatur fehlt“, klärte Ralph Küpper über eine mögliche Ursache von lästigen Rückenbeschwerden auf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6102994?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker