St. Michael in der Ewigen Stadt
Das ganze Kolleg reist nach Rom

Ahlen -

Rom ruft – und das Berufskolleg St. Michael macht sich mit 322 Teilnehmern auf die Reise. Anlass: der Abschied des Schulleiters.

Freitag, 12.10.2018, 19:34 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 12.10.2018, 18:30 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 12.10.2018, 19:34 Uhr
Mit 322 Teilnehmern wird das Berufskolleg St. Michael mit sieben Bussen nach Rom reisen. Alle freuen sich schon sehr auf die einwöchige Fahrt in die ewige Stadt.
Mit 322 Teilnehmern wird das Berufskolleg St. Michael mit sieben Bussen nach Rom reisen. Alle freuen sich schon sehr auf die einwöchige Fahrt in die Ewige Stadt. Foto: Ralf Steinhorst

Gewissermaßen verlängerte Herbstferien werden die Schüler des Berufskollegs St. Michael erleben. Zwar geht es zum Schulanfang am 29. Oktober zurück zur Schule, aber nur, um dann einen der sieben Busse Richtung Rom zu besteigen.

Es wird dann nach 2003 und 2013 das dritte Mal sein, dass das Berufskolleg mit allen Schülern und Lehrern, 322 Personen an der Zahl, für eine Woche bis zum 4. November die ewige Stadt ansteuert. Anlass dieser Reise ist das Abschiedsjahr von Schulleiter Lothar Weichel. „Wir haben das beim Schulträger Bistum Münster beantragt. Das wurde dann auch so genehmigt“, freute sich Schulseelsorger Diakon Johannes Gröger. Schließlich stärkt die Reise ja auch das Profil der Schule.

Das wurde dann auch so genehmigt.“

Diakon Johannes Gröger

Mit dem Reiseunternehmen, das auch die letzten Romreisen organisiert hat, wurde zum einen ein bewährter Kooperationspartner gefunden. Die lokalen Partner aus der Ahlener Wirtschaft halfen bei der Finanzierung mit, so dass auch sozial schwächere Schüler die Möglichkeit haben, mitzufahren. Auch die Rom T-Shirts wurden gespendet.

Ein fünfköpfiges Lehrerteam hat zusammen mit der Schülervertretung das Programm erarbeitet. Das fing schon mit den Vorbereitungen in den letzten Wochen an, denn ohne Wissen und Hintergründe über Rom und Vatikan sollten alle Teilnehmer nicht in die Busse steigen. So wurden Referate zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten sowie zu wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Hintergründen erarbeitet, die in einem individuellen Reiseführer zusammengestellt werden. Der Literaturkurs der WG 13 studierte zudem das Theaterstück „Ziemlich dumme Freunde – Planlos in Rom“ ein und führte es auf. Zum Patronatsfest ging es für alle Schüler außerdem ins „Cinema Ahlen“, wo der Dokumentarfilm „Papst Franziskus: Ein Mann seines Wortes“ gezeigt wurde.

In Rom dient das „Camping Fabulos“ als Unterkunft, wo auch schon die ersten Romfahrer gewohnt haben. In dem breiten Besuchsprogramm, das teilweise auch individuell zusammengestellt werden kann, bilden die Generalaudienz beim Papst und ein Gottesdienst der Schulgemeinschaft im Petersdom die Höhepunkte. Den Gottesdienst werden Pfarrer Dr. Ludger Kaulig und Andreas Blechmann mit dem Schulchor gestalten, die beide die Reise begleiten werden. Mit dabei sein werden auch Schwestern des Ordens „Unserer lieben Frau“, die das St. Michael gegründet haben und in Rom ihr Generalat haben. Sie werden sich später auch in der Unterkunft der Schule den Fragen der Schüler stellen. „Das ist bei den Schülern beim letzten Mal gut angekommen“, wusste Lehrerin Gabriele Wilinski-Röhr aus Erfahrung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6118340?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Lange Haftstrafen für Jugendliche nach lebensgefährlichen Schüssen
Urteil im Mordprozess: Lange Haftstrafen für Jugendliche nach lebensgefährlichen Schüssen
Nachrichten-Ticker