Awo-Weihnachtskonzert
Zweimal Claudia Oddo

Ahlen -

Das beliebte Awo-Weihnachtskonzert mit Sopranistin Claudia Oddo gibt es dieses Jahr im Doppelpack.

Donnerstag, 18.10.2018, 14:24 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 18.10.2018, 14:14 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 18.10.2018, 14:24 Uhr
Sie hoffen zweimal auf ein volles Haus bei den Awo-Weihnachtskonzerten: Astrid Eckel (Sparkasse Münsterland-Ost), Alois Steinkamp (Awo-Ortsverband Ahlen) und Sopranistin Claudia Oddo (v.l.).
Sie hoffen zweimal auf ein volles Haus bei den Awo-Weihnachtskonzerten: Astrid Eckel (Sparkasse Münsterland-Ost), Alois Steinkamp (Awo-Ortsverband Ahlen) und Sopranistin Claudia Oddo (v.l.). Foto: Dierk Hartleb

Aus eins mach zwei, dachte sich Alois Steinkamp , nachdem das Weihnachtskonzert der Arbeiterwohlfahrt (Awo) in der Paul-Gerhardt-Kirche in den Vorjahren immer rappelvoll war. Deshalb entschloss sich der Ortsverbandsvorsitzende, das Konzert in diesem Jahr erstmals an zwei Tagen stattfinden zu lassen – am Samstag, 8. Dezember, und am Sonntag, 9. Dezember.

Es gab allerdings einen weiteren Grund für diese Dopplung. „Viele ältere Besucher haben uns gebeten, das Konzert auf den Nachmittag zu verlegen“, sagte Steinkamp am Mittwoch bei der Vorstellung des Programms in der Hauptstelle der Sparkasse Münsterland-Ost. Deshalb werde das Konzert am zweiten Adventssonntag schon um 15.30 Uhr beginnen.

Damit trägt die Awo als Veranstalter auch den Erfahrungen des vergangenen Jahres Rechnung, als ein Schneesturm für viele auswärtige Besucher die Fahrt zu einem Höllenritt machte und zahlreiche Musikliebhaber aus dem Großraum Bielefeld lieber erst gar nicht den Weg nach Ahlen auf sich nahmen.

Neue Wege geht auch Sopranistin Claudia Oddo bei der Gestaltung des Programms. So beschäftigt sich die Sängerin mit Astor Piazzolla, dem argentinischen Begründer des Tango nuevo. Begleitet wird die gebürtige Sizilianerin, die schon seit langem in Deutschland zu Hause ist, von einem Quintett des Ensembles „Terra del Sole“ unter Leitung des Pianisten und Komponisten Enrico Tricarico, der zwei Lieder selbst zum Programm beisteuert.

„Ich oute mich auch als Komponstin“, kündigte Claudia Oddo an. Noch aus ihrer Studienzeit in Bologna stammen das „Salve regina“ und „Fiori di passione“. Die Besonderheit: Beim „Salve“ sitzt Nadja Naumova an der Orgel, die bislang alle Weihnachtskonzerte Oddos am Flügel begleitete, aber auch ausgebildete Organistin ist. Enrico Tricarico begleitet am Klavier. Weihnachtliches wird nicht fehlen.

„Wir können das Programm nur auf die Beine stellen, weil wir so große Unterstützung unserer Sponsoren haben“, freute sich Steinkamp, der sich ausdrücklich bei Astrid Eckel bedankte. Die Sparkasse übernimmt den Löwenanteil des Sponsorings.

Karten zum Preis von 18 Euro im Vorverkauf und 20 Euro an der Tages- und Abendkasse gibt es bei Alois Steinkamp, Telefon 6 34 29, bei der Awo unter Telefon 5 47 06 47, bei Blumen Barrey, Beckumer Straße, und in der Mayerschen Buchhandlung Sommer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6129935?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker