Gospelchor „Voices of Joy“
Singend die Hospizarbeit unterstützt

Ahlen -

Seit 20 Jahren unterstützen die Sänger de Chores Voices of Joy die Arbeit des Hospizes St. Michael. Das wurde mit einem großen Gospel-Konzert in der St.-Marien-Kirche gefeiert.

Dienstag, 06.11.2018, 12:00 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 06.11.2018, 12:00 Uhr
Der Chor „Voices of Joy“ feierte mit einem großen Jubiläumskonzert sein 20-jähriges Bestehen. Die Chorleiterin Martina Schröer forderte das Publikum immer wieder zum Mitklatschen auf.
Der Chor „Voices of Joy“ feierte mit einem großen Jubiläumskonzert sein 20-jähriges Bestehen. Die Chorleiterin Martina Schröer forderte das Publikum immer wieder zum Mitklatschen auf. Foto: Reinhard Baldauf

Die Plätze in der Kirche St. Marien reichten nicht aus, als am Sonntagnachmittag der Gospelchor aus Dolberg – „Voices of Joy“ – sein 20-jähriges Bestehen mit einem Wohltätigkeitskonzert feierte.

Pfarrer Willi Stroband zeigte sich in seiner Begrüßung hocherfreut über das volle Gotteshaus. Dazu meinte er: „Ihr dürft immer so zahlreich kommen wie heute.“ Die Idee des Chors, mit seinen Auftritten die Arbeit im Hospiz St. Michael zu unterstützen, lobte der Geistliche.

Aus seiner persönlichen Zuneigung zur Gospelmusik machte der Pfarrer keinen Hehl. Stroband berichtete in besonderer Art von afrikanischen Gottesdiensten, bei denen es sehr lebhaft zugehe. So forderte er auf: „Ihr könnt auch im Mittelgang tanzen.“ Doch dazu kam es – westfälisch-zurückhaltend – nicht. Der Seelsorger ging ausdrücklich auf Leonard Cohen und seine melancholischen Lieder ein. Dabei verwies er auf den Song „Hallelujah“ von 1975, der vor zwei Jahren ein großer Hit wurde. „Ich glaube, ihr könnt euch auf ein tolles Konzert freuen“, rief Willi Stroband den Besuchern zum Schluss seiner Ausführungen zu.

„Wir singen für Sie und natürlich auch für uns. Alles andere wäre gelogen“, kündigte die Chorvorsitzende Christiane Britt an. Es werde für das Hospiz gesungen – und das bereits seit 20 Jahren, so Britt. Die Einnahmen aus der Kollekte kommen dem Hospiz, aber auch dem Chor für seine Arbeit zugute. Erich Lange, Geschäftsführer der Hospizbewegung, erklärte: „Wir sind sehr dankbar.“ Seit 20 Jahren unterstütze der Chor die Arbeit der Einrichtung. Lange verdeutlichte, dass Spenden für die Arbeit im Hospiz St. Michael sehr wichtig seien.

Die Vorsitzende der „Voices of Joy“, Christiane Britt, gab zu den drei Konzertteilen ausführliche Informationen. Sie ging aber auch auf die Geschichte des Chores ein. Gospel bedeute „Frohe Botschaft“. Es sei die Musik der als Sklaven nach Amerika verschleppten Afrikaner. „Die Sklaven durften während der Arbeit nicht reden, also haben sie gesungen“, sagte Britt. In den Liedern seien Botschaften wie über Fluchtmöglichkeiten mitgeteilt worden. Ausdrücklich erklärte sie, dass die Sklaven zum Christentum gezwungen wurden.

Im ersten Teil erklangen afrikanische Lieder. Los ging es mit „Fatio“, einem Kinder- und Schlaflied. Beeindruckend war das Lied „Masithi“, das als mehrstimmiger Kanon erklang.

Die „Traditionals“ sind meist eine Mischung aus Spirituals und Gospel. Bei „Amazing Grace“ wurde es ganz ruhig in der St.-Marien-Kirche. „Nobody Knows“, ein Klagelied über die Sklaverei, gehört zu den Spirituals. Mit „Rock my Soul“ wurde es im wahrsten Sinne des Wortes rockiger.

Der letzte Teil des Konzertes bestand aus zeitgenössischen Liedern, wie das schon genannte „Hallelujah“. Sehr religiös war ebenfalls „I Want to Praise you, Lord“. Chorleiterin Martina Schröer aus Wadersloh ging bei allen drei Teilen mehrfach ins Publikum und forderte zum Mitklatschen auf.

Die „Voices of Joy“ laden ausdrücklich und unverbindlich zum „Schnupper-Singen“ ein. Der Chor probt montags ab 19 Uhr im katholischen Pfarrheim in Dolberg. Es gibt Konzerte in Ahlen und der nahen Umgebung. Die „Voices of Joy“ kann aber auch für verschiedene Feiern und kirchliche Messen gebucht werden.

Jubiläumskonzert des Chors Voices of Joy

1/5
  • Zu seinem 20-jährigen Bestehen gab er Chor Voices of Joy ein Jubiläumskonzert zugunsten der Arbeit des Hospizes St. Michael.

    Foto: Reinhard Baldauf
  • Zu seinem 20-jährigen Bestehen gab er Chor Voices of Joy ein Jubiläumskonzert zugunsten der Arbeit des Hospizes St. Michael.

    Foto: Reinhard Baldauf
  • Beim Konzert des Chors Voices of Joy dankte Erich Lange, Geschäftsführer der Hospizbewegung, der Vorsitzenden Christiane Britt für die langjährige Unterstützung.

    Foto: Reinhard Baldauf
  • Zu seinem 20-jährigen Bestehen gab er Chor Voices of Joy ein Jubiläumskonzert zugunsten der Arbeit des Hospizes St. Michael.

    Foto: Reinhard Baldauf
  • Zu seinem 20-jährigen Bestehen gab er Chor Voices of Joy ein Jubiläumskonzert zugunsten der Arbeit des Hospizes St. Michael.

    Foto: Reinhard Baldauf
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6170154?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Urteil: Vier Angeklagte müssen lange Haftstrafen antreten
Fall von besonders schwerer Brandstiftung: Urteil: Vier Angeklagte müssen lange Haftstrafen antreten
Nachrichten-Ticker