Pfarrversammlung von St. Bartholomäus
Gottesdienstordnung auf dem Prüfstand

Ahlen -

Die Pfarrversammlung der Pfarre St. Bartholomäus fand am Mittwochabend großen Zuspruch. Über 80 Gemeindemitglieder ließen sich im Pfarrheim St. Gottfried von Pfarrer Dr. Ludger Kaulig und der Pfarreiratsvorsitzenden Carola Paulmichl über neueste Entwicklungen in der Pfarre informieren.

Donnerstag, 08.11.2018, 16:52 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.11.2018, 16:52 Uhr
Am Schluss waren zwar einige Stühle frei, weil die Pfarrversammlung lange dauerte. Doch anfangs waren über 80 Gemeindemitglieder der Einladung gefolgt.
Am Schluss waren zwar einige Stühle frei, weil die Pfarrversammlung lange dauerte. Doch anfangs waren über 80 Gemeindemitglieder der Einladung gefolgt. Foto: Ralf Steinhorst

Zunächst standen die baulichen Tätigkeiten, über die Pfarrer Dr. Ludger Kaulig berichtete, im Mittelpunkt. Zum Verkauf der Gottfriedkirche mit dem angegliederten Pfarrhaus und Pfarrheim an die Syrisch-Orthodoxe-Gemeinde St. Johannes gibt es keine neue Entwicklung. Der Kirchort soll aber durch Miete der Räumlichkeiten weiter mitgenutzt werden können. Die Frage aus dem Plenum, ob die Pfarre weitere Kirchengebäude aufgeben werde, beantwortete Pfarrer Kaulig mit den Planungen des Bistums: „Für die nächsten zehn Jahre hat das Bistum keine Vorgabe gemacht, uns von Kirchen zu trennen.“ Dafür sind Planungen angelaufen, wie der Kirchort St. Josef, auch baulich, gestärkt werden kann. So soll der ganze Bereich neu überplant werden.

Für die nächsten zehn Jahre hat das Bistum keine Vorgabe gemacht, uns von Kirchen zu trennen.

Pfarrer Dr. Ludger Kaulig

Dafür sind auf dem Gelände St. Ludgeri die Bauarbeiten für das Caritas-Seniorenzentrum voll im Gange. Da durch die Bautätigkeiten der barrierefreie Zugang zur Kirche von der Gemmericher Straße aus weggefallen ist, wird dort ein neuer angelegt. Die Kirche ist aber weiterhin von der Rückseite von der Birkenstraße aus ohne Hindernisse erreichbar.

Mit dem Umbau der Altarinsel in der Bartholomäuskirche ist eine weitere große Baustelle in Planung. Die neue Insel wird wesentlich größer, nur eine Stufe hoch und sehr flexibel auch für Kleingruppengottesdienste einsetzbar sein. Im Hauptschiff werden die jeweils äußeren Bankreihen wegfallen, sie können bei Bedarf mit flexibler Bestuhlung aufgefüllt werden. Da die Umbaumaßnahmen bis zu zwölf Monate in Anspruch nehmen sollen, wird die Gelegenheit genutzt, auch die defekte Heizungsanlage auszutauschen. Ob auch der Holzfußboden im Hauptschiff erneuert werden muss, wird sich während der Bauarbeiten zeigen. Auch der Turmbereich ist sanierungsbedürftig. Der Hauptausschuss des Bistums muss die Maßnahmen allerdings noch beschließen, vor Ende Mai 2019 kann deshalb nicht mit dem Beginn gerechnet werden. „Die Kirche trägt ein Brautkleid“, ging Pfarrer Kaulig auch auf die Sanierungsmaßnahmen an der St.-Marien-Kirche ein. Dieses dient zum Schutz der Fugenarbeiten. Der Pfarrer hofft, dass sie im Frühjahr abgeschlossen sein werden.

Den Part, über die Aktionen im Gemeindeleben zu informieren, übernahm Carola Paulmichl: „Der Pastoralplan wurde abgeschlossen, jetzt muss er mit Leben gefüllt werden.“ Deshalb waren die Teilnehmer gefordert, in den Bereichen „Liturgie“, „Katechese“ und „Sonstiges“ Schwerpunkte zu benennen. Dabei wurde von Pfarrer Willi Stroband betont, das zum Beispiel Hausgottesdienste schon jetzt möglich sind. Die Gottesdienstordnung soll am 14. Januar 2019 in einer weiteren Pfarrversammlung auf den Prüfstand gestellt werden. Zudem stellte Pastoralreferent Ralf Peters Aktionsplanungen für die Karwoche und die Ostertage 2019 vor. Auch zu weiteren Aktionen in der Pfarre wurden Planungsgruppen eingerichtet, in denen die Pfarreimitglieder zum Mitmachen eingeladen sind.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6175820?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
1100 vertrauliche Mails mitgelesen
Das Auslesen des Passwortes machte es möglich, sich Zugriff auf das Mailkonto des Greveners zu verschaffen. Der Täter soll pikanterweise ein Familienmitglied sein.
Nachrichten-Ticker