Probelauf für neuen Marktbrunnen
Bogendüsen – das ganz Besondere

Ahlen -

Nachdem die neuen Wasserspiele auf dem Marktplatz am Donnerstagnachmittag ihren ersten Probelauf absolviert hatten, gingen sie sogleich über in ihren Winterschlaf. Den Test aber hatten sie bestanden.

Samstag, 17.11.2018, 18:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 17.11.2018, 18:00 Uhr
Klein ist auch fein: Im Strahlerlicht wirken die in diesem Fall niedrig eingestellten Fontänen wie kleine Kerzen. In einem Schacht unter dem Marktplatz zeigt Swen Koch (kl. Bild r. unten) das computergesteuerte Herzstück der Anlage.
Klein ist auch fein: Im Strahlerlicht wirken die in diesem Fall niedrig eingestellten Fontänen wie kleine Kerzen. In einem Schacht unter dem Marktplatz zeigt Swen Koch (kl. Bild r. unten) das computergesteuerte Herzstück der Anlage. Foto: Ralf Steinhorst

Angesichts der zu erwartenden Gefriertemperaturen wird eine zu befürchtende Eisfläche einfach zu gefährlich, entschuldigte sich Baudezernent Andreas Mentz dafür, dass die Marktbesucher erst in kommenden Frühling die volle Pracht der Wasserspiele genießen dürfen: „Trotzdem ist es schön, dass ein wichtiger Baustein jetzt eingerichtet ist“.

Andreas Mentz erinnerte daran, dass die Wasserspiele eine Idee aus der Bürgerschaft aufgreifen. Schließlich war ein Brunnen auf dem Marktplatz schon einige Jahre ein Gesprächsthema. Die Marktplatzneugestaltung war dann die ideale Gelegenheit, die Idee umzusetzen. Wobei die Fläche vielseitig nutzbar ist, nicht nur als Wasserspielbetrieb. Sie ist voll belastbar und durch die versenkten Düsen auch überstell- und überfahrbar. „Sie stehen nicht im Weg“, machte Andreas Mentz deutlich.

„Das ablaufende Wasser wird wiederverwendet“, erklärte Swen Koch , Geschäftsführer des Bewässerungstechnikunternehmens Aqua-Ko das Umlaufsystem der Anlage. Das Wasser wird in den 5000 Liter fassenden Wasserbehälter zurückgeführt. Wenn ein Wassermangel eintritt, wird automatisch mit Stadtwasser aufgefüllt. Ein mechanischer Sandfilter sorgt genauso wie eine chemische Aufbereitung über eine Dosieranlage, die Chlor hinzugibt, dass die Fontänen Badewasserqualität haben und damit unbedenklich sind.

Was das Besondere an den Ahlener Wasserspielen ist? „Die Bogendüsen, normalerweise werden Senkrechtdüsen verwendet“, muss Swen Koch nicht lange überlegen. Denn die neun mit warm-weißem Licht beleuchteten Düsen, die in drei Gruppen aufgeteilt sind, spucken die Wasserfontänen in einem Bogen heraus. Jede Gruppe hat eine Pumpe, die digital auf einer computergesteuerten Anlage frequenzgesteuert bis zu einhundert Bilder produzieren und so für viel Abwechslung sorgen. Das lädt zum Verweilen auf den neuen nebenstehenden Bänken ein.

In bestimmten Zeitrhythmen verändern die Fontänen ihre Höhen und Weiten. Ein Windsensor passt die Höhe der Fontänen an, es soll möglichst wenig Wasser verloren gehen. Auch deshalb wird eine mögliche Höchsthöhe von zwei Metern nicht eingestellt, schließlich soll auch kein Marktbesucher unbeabsichtigt nass werden.

„Die Aufenthaltsqualität auf dem Markt wird gesteigert, das ist auch gut für die Gastronomie“, freute sich Carlo Pinnschmidt vom Stadtmarketing über die Wasserspiele. Ein Trinkbrunnen nur wenige Meter entfernt vor dem Alten Rathaus errichtet, komplettiert das Ensemble. Dieser wurde von den Stadtwerken gespendet.

Die Aufenthaltsqualität auf dem Markt wird gesteigert, das ist auch gut für die Gastronomie.

Carlo Pinnschmidt

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6197242?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
A2: Ein Toter und vier Verletzte
Rettungshubschrauber landeten am Samstagabend auf der A2-Abfahrt Hamm-Uentrop und flogen zwei Schwerverletzte in Krankenhäuser. Für einen 18-jährigen Ahlener kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle.
Nachrichten-Ticker