Bürgerstiftung
Rzadki übernimmt die Amtsgeschäfte von Tripp

Ahlen -

Die Bürgerstiftung hat mit Hans-Jürgen Rzadki einen neuen Vorsitzenden. Der Stiftungsrat betraute ihn am Dienstag mit der Übernahme der Amtsgeschäfte.

Mittwoch, 21.11.2018, 17:37 Uhr aktualisiert: 21.11.2018, 18:02 Uhr
Neuer Stiftungsrat und -vorstand mit dem neuen Vorsitzenden Hans-Jürgen Rzadki (r.)
Neuer Stiftungsrat und -vorstand mit dem neuen Vorsitzenden Hans-Jürgen Rzadki (r.) Foto: Peter Schniederjürgen

Die Bürgerstiftung hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Hans-Jürgen Rzadki wurde am Dienstagabend vom Stiftungsrat mit der Übernahme der Amtsgeschäfte beauftragt. Gründungsvorsitzender Franz Tripp hatte bereits bei der Verleihung des Ehrenamtspreises „Der Blaue Turm“ angekündigt, sich vom Amt zurückzuziehen.

Am Dienstag trafen sich Stiftungsrat und -vorstand im Gasthaus Quante um die Nachfolge zu regeln. Vorstand Gerd Grabenschroer erläuterte dazu die Unterschiede zwischen Stiftungen und Vereinen. „Der Vorstandsvorsitzende wird nicht gewählt, sondern vom Stiftungsrat bestimmt.“ Damit ähnele das Verfahren in Stiftungen dem in Aktiengesellschaften.

Franz Tripp (r.) gratuliert Hans-Jürgen Rzadki.

Franz Tripp (r.) gratuliert Hans-Jürgen Rzadki. Foto: Peter Schniederjürgen

„Diese Kladde begann ich vor acht Jahren mit der Gründung der Stiftung. Jetzt ist sie bis auf die letzte Seite voll und für mich das Zeichen, kürzer zu treten“, zeigte der Ex-Vorsitzende Franz Tripp seine Arbeitsunterlage. Ihm sei nicht bange, wenn er die Zukunft der Stiftung betrachte, denn bei so viel Einsatz sei sie auf einem guten Weg. Franz Tripp gratulierte seinem Nachfolger und wünschte ihm viel Glück.

Auch der Stiftungsrat bekam eine neue stellvertretende Vorsitzende: Bettina Neuhaus wird in Zukunft den Rat zusammen mit dem Vorsitzenden Rudolf Pollex vertreten. Neue Stiftungsratsmitglieder sind zudem Annette Ostendorf, Stefan Leifeld und Martina Laufkötter. Aus dem Vorstand schieden Franz Tripp und Frank Boehle aus, für sie kamen Hans-Jürgen Rzadki und Theo Leifeld.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6206910?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
So stellt sich die SPD den neuen Hafen-Markt vor
Die Baustelle am Hafencenter liegt still. Nach Vorschlägen der SPD könnte dort anstelle eines großen Supermarktes eine Markthalle entstehen, ohne dass die bereits fertigen Rohbauten abgerissen werden.
Nachrichten-Ticker