Ahlener angeklagt
Cannabis-Plantage ein Fall fürs Landgericht

Ahlen / Münster -

Vor dem Landgericht Münster müssen sich zwei Angeklagte aus Ahlen und Beckum wegen Bewirtschaftung einer Cannabis-Plantage verantworten.

Samstag, 01.12.2018, 20:00 Uhr aktualisiert: 02.12.2018, 09:36 Uhr
Symbolbild 
Symbolbild  Foto: dpa

Das Landgericht Münster verhandelt in Kürze mehrere Fälle von Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Angeklagt sind zwei 30 und 56 Jahre alte Männer aus Essen und Ahlen, denen die Staatsanwaltschaft vorwirft, von Anfang des Jahres bis Ende Mai in Beckum gemeinschaftlich mit Betäubungsmitteln (Marihuana) in nicht geringer Menge unerlaubt Handel betrieben zu haben.

Laut Anklageschrift sollen die Angeklagten hierzu spätestens Anfang des Jahres gemeinsam mit weiteren unbekannten Mittätern die Errichtung und den Betrieb einer größeren Cannabis-Plantage zum Zwecke des Drogenhandels geplant haben. Anschließend sollen sie in einer Lagerhalle in Beckum selbst oder auf deren Veranlassung hin eine solche Plantage errichtet und später selbst bewirtschaftet haben. Erst anlässlich einer Durchsuchungsmaßnahme Ende Mai sollen die über 1000 eingetopften Cannabis-Pflanzen entdeckt worden sein.

Bei einer weiteren Durchsuchungsmaßnahme in der Wohnung eines der Angeklagten soll schließlich weiteres Marihuana sowie Bargeld in nicht unerheblicher Höhe sichergestellt worden sein.

Auftaktverhandlung in der 3. Großen Strafkammer ist am Donnerstag, 13. Dezember, um 9 Uhr – mit Fortsetzungen am 14. und 20. Dezember sowie am 8. Januar.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6226873?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Akono trifft für Preußen beim 1:0-Heimsieg über Großaspach
Fußball: 3. Liga: Akono trifft für Preußen beim 1:0-Heimsieg über Großaspach
Nachrichten-Ticker