Besuch in der Bronzegießerei
Stadtmodell ist Handarbeit von A bis Z

Ahlen -

Ahlen zum Begreifen und Erfühlen gibt es, wenn das bronzene Stadtmodell fertig ist. Eine Delegation war jetzt in der münsterischen Gießerei zu Gast.

Mittwoch, 05.12.2018, 18:00 Uhr
Bei 1200 Grad Celsius wurde die glühend heiße Bronze in die Form gegossen. So ähnlich wie auf dem Domplatz in Münster wird das Ahlener Stadtmodell später aussehen – natürlich auch mit Blindenschrift.
Bei 1200 Grad Celsius wurde die glühend heiße Bronze in die Form gegossen. So ähnlich wie auf dem Domplatz in Münster wird das Ahlener Stadtmodell später aussehen – natürlich auch mit Blindenschrift. Foto: Ralf Steinhorst

Am Dienstag war ein entscheidender Tag für das Ahlener Stadtmodell, das ab 24. Januar den Marktplatz zieren soll. Denn der Guss in der Gießerei Schwab im Norden Münsters stellt so etwas wie die Geburtsstunde des Stadtmodells in Bronze dar. Am späten Vormittag wurde glühende Bronze in die Form eingegossen.

„Das wird alles in Handarbeit gemacht“, verdeutlichte Miriam Schwab von der Gießerei und kam damit gleich Fragen zuvor, warum denn alles solange dauere. So ein Modell sei nun mal nicht einfach schnell fertig. Sechs bis acht Wochen dauere das. Schließlich werden für das Wachsschmelzverfahren vom Modell bis zum fertigen Guss 14 Arbeitsschritte benötigt.

In dieser Reihe von Arbeitsschritten stellte der Guss die zwölfte Etappe dar. Die flüssige Bronze wurde in die hohle Schamottform gegossen, glühend heiß bei 1200 Grad Celsius. Danach muss das Gussstück im Vakuum über zwei Tage langsam auskühlen und erstarren. Direkt nach dem Guss zu schauen, ob er gelungen ist, war also nicht möglich. Wobei Künstler Felix Broerken auf die Frage, ob er denn nervös sei, ganz ruhig antwortete: „Nein, die haben hier eine große Routine.“ Schließlich haben Gießerei und Künstler schon über 140 Stadtmodelle auf den Weg gebracht. Allerdings sei es für ihn schon ein spannender Moment: „Auf diesen Augenblick läuft die ganze Arbeit der letzten Monate hinaus.“

Besuch in der Bronzegießerei

1/7
  • Hier entsteht das Ahlener Stadtmodell. Foto: Ralf Steinhorst
  • Hier entsteht das Ahlener Stadtmodell. Foto: Ralf Steinhorst
  • Hier entsteht das Ahlener Stadtmodell. Foto: Ralf Steinhorst
  • Hier entsteht das Ahlener Stadtmodell. Foto: Ralf Steinhorst
  • Hier entsteht das Ahlener Stadtmodell. Foto: Ralf Steinhorst
  • Hier entsteht das Ahlener Stadtmodell. Foto: Ralf Steinhorst
  • Hier entsteht das Ahlener Stadtmodell. Foto: Ralf Steinhorst

Ist das Material ausgekühlt, wird der Schamottmantel zerschlagen und die Stege abgesägt, womit dann auch endlich der Rohguss zum Vorschein kommt. Anschließend kommt der Ziseleur zum Einsatz, der auch die Brailleschrift, die Blindenschrift, beherrscht. Denn die Stadtmodelle der beiden Künstler Felix und Egbert Broerken sind in vielen Städten begehrt, weil sie von Blinden ertastet und somit auch gelesen werden können. „Wenn die das in einer Stadt sehen, wollen andere Städte das auch haben“, hat Miriam Schwab festgestellt. „Wobei das Ahlener Modell mit bis zu 130 Kilogramm zu den schwereren Modellen zählt“, ergänzte Felix Broerken. Es sei die ursprüngliche Grundidee seines Vaters Egbert Broerken gewesen, dass auch Blinde die Dimensionen einer Stadt kennenlernen sollten. Aber auch für Sehende sei die Dreidimensionalität mit dem Blick von oben eine spannende Sache.

Damit Blinde auch die Brailleschrift optimal ertasten und lesen können, muss jeder Punkt der Blindenschrift schon beim Guss sitzen und bei der Nacharbeit durch den Ziseleur kontrolliert werden. Da das Stadtmodell nach dem Guss ziemlich scharfkantig ist, muss er zudem nachschleifen, um Verletzungen beim Berühren auszuschließen. Danach wird alles noch gesandstrahlt und patiniert, was dann den Abschluss der Arbeiten bildet. Ist dieser letzte Arbeitsschritt vollzogen, ist das Stadtmodell bereit für seine neue Umgebung auf dem Ahlener Marktplatz.

Auf diesen Augenblick läuft die ganze Arbeit der letzten Monate hinaus.

Felix Broerken

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6237118?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Zwei Tote nach Angriff in Straßburg
Sicherheitskräfte haben den Straßburger Weihnachtsmarkt nach dem Angriff abgeriegelt.
Nachrichten-Ticker