Heimatverein Dolberg
Obergeschoss soll Archiv werden

Dolberg -

Die weiteren Planungen für das Obergeschoss im Heimathaus Dolberg standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Dolberg am Dienstagabend. Nach dem Rückblick wurden zudem weitere Aktivitäten für das Jahr 2019 abgesprochen.

Mittwoch, 05.12.2018, 20:00 Uhr aktualisiert: 06.12.2018, 11:44 Uhr
Wie sieht es mit der weiteren Nutzung des Obergeschosses im Heimathaus an der Twieluchtstraße aus? Darüber besteht im Heimatverein Dolberg weiter Beratungsbedarf.
Wie sieht es mit der weiteren Nutzung des Obergeschosses im Heimathaus an der Twieluchtstraße aus? Darüber besteht im Heimatverein Dolberg weiter Beratungsbedarf. Foto: Ralf Steinhorst

Schriftführer Dr. Eberhard Bredner verlas zunächst das Protokoll der vorigen Jahreshauptversammlung und kündigte anschließend an, bei den kommenden Vorstandswahlen nicht mehr anzutreten. Damit werden beim nächsten Vorstand personelle Veränderungen eingeleitet.

Ob es auch bei der Nutzung des Obergeschosses zu Veränderungen kommt, muss der Heimatverein allerdings noch festlegen. Denn geplant war, dass bei der Stadt ein Nutzungsänderungsantrag gestellt wird, um die Etage als Ort des Dokumentarchivs nutzen zu können. „Es gibt viele Dinge, die wir in Kartons haben, über die kein Überblick besteht“, verdeutlichte der Vorsitzende Theo Kerkmann. „Wir wollen Dinge, die zu Dolberg gehören, dort sichtbar und zugänglich machen.“ Zwar hat die Stadt den Antrag zur Nutzungsänderung vor wenigen Tagen bewilligt, allerdings mit der Auflage, dass sich aus Brandschutzgründen nur fünf Personen gleichzeitig dort aufhalten dürfen. Nun muss der Heimatverein beraten, wie er mit dieser Bewilligung umgehen will. Zumindest die Treppe ins Obergeschoss ist mit der Bewilligung nun auch baurechtlich abgesichert. Die Stadt ist Eigentümerin des Gebäudes, hat es dem Heimatverein aber auf Erbpacht überlassen. Die Stadt hat dem Heimatverein bei den Planungen Unterstützung zugesagt, was für den Verein vor allem in finanzieller Hinsicht wichtig sein wird, ist doch dessen Leistungsfähigkeit bei eventuellen Baumaßnahmen beschränkt. Auch die Stadt will sich um die weitere Nutzung Gedanken machen.

Für das kommende Osterfest ist zusammen mit dem Löschzug Dolberg und den Schlepperfreunden ein Osterräderlauf geplant. Dieser wird dann nur noch alle zwei Jahre stattfinden. Osterfeuer werden wegen schlechter Erfahrungen nicht mehr veranstaltet. Die bekannten regelmäßigen monatlichen Veranstaltungen wie die Monatstreffen an den ersten Dienstagen im Monat und die Kaffeetrinken an den dritten Sonntagen im Monat sollen fortgeführt werden.  

Es gibt viele Dinge, die wir in Kartons haben, über die kein Überblick besteht.

Theo Kerkmann
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6237160?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Zwei Tote nach Angriff in Straßburg
Sicherheitskräfte haben den Straßburger Weihnachtsmarkt nach dem Angriff abgeriegelt.
Nachrichten-Ticker