„Merry Christmas“
Glückaufplatz im Genuss der Düfte

Ahlen -

Vergessen die Wasserschlacht vom Vorjahr. Beim „Merry Christmas“ im Herzen der Ahlener Kolonie feierte diesmal auch das Wetter wieder mit.

Donnerstag, 13.12.2018, 15:30 Uhr aktualisiert: 13.12.2018, 21:02 Uhr
Gut gefüllt: der Glückauf zum „Merry Christmas“. Diesmal spielte auch das Wetter wieder mit. Sogar die Temperaturen passten zum Glühwein.
Gut gefüllt: der Glückauf zum „Merry Christmas“. Diesmal spielte auch das Wetter wieder mit. Sogar die Temperaturen passten zum Glühwein. Foto: Peter Schniederjürgen

Noch nicht richtig kalt, aber auch nicht mehr warm, aber durchweg trocken und passend für den Glühwein zeigt sich am vergangenen Mittwochnachmittag das Wetter zum vorweihnachtlichen Höhepunkt im Herzen der Kolonie – dem „Merry Christmas zwischen Ramadan und Weihnachten“ auf dem Glückaufplatz. Nach dem Wetterdesaster im vergangen Jahr ist die etwas andere Weihnachtsfeier diesmal wieder gewohnt gut besucht. Schon vor der Eröffnung um 16 Uhr erfüllen die Gäste den Platz mit buntem Treiben.

Bei Außentemperaturen, die gerade zum Aufwärmen mit Glühwein reichen, lassen es sich die Besucher sichtlich gut gehen. Des heißen Weines würziges Aroma mischt sich auf dem Platz mit Düften des Orients. „Hier gibt’s vieles aus vielen Kulturen, denn schließlich sind wir hier ein multikultureller Stadtteil“, sagt der Leiter des Stadtteilbüros und Initiator des Festes, Hermann Huerkamp, zwischen zwei Anmoderationen des umfangreichen Bühnenprogramms. Gerade ist es die Gesangs- und vor allem Tanzeinlage des Kindergartens Lilienthalweg. Die Knirpse führen eine entzückende Tanznummer auf. Am Bühnenaufgang warten bereits die Kinder der nächsten Tagesstätte gespannt auf ihren Auftritt. Praktisch alle Kitas und Schulen sind hier mit verschiedensten Darbietungen vertreten.

Merry Christmas

1/7
  • Impressionen vom Glückausplatz Foto: Peter Schniederjürgen
  • Impressionen vom Glückausplatz Foto: Peter Schniederjürgen
  • Impressionen vom Glückausplatz Foto: Peter Schniederjürgen
  • Impressionen vom Glückausplatz Foto: Peter Schniederjürgen
  • Impressionen vom Glückausplatz Foto: Peter Schniederjürgen
  • Impressionen vom Glückausplatz Foto: Peter Schniederjürgen
  • Impressionen vom Glückausplatz Foto: Peter Schniederjürgen

Auf dem Platz hat sich wenig zu den Vorjahren geändert. Schlicht alles, was im Süden und Osten der Stadt Rang und Namen hat, ist präsent. Da zeigen sich außer den Schulen und Kindergärten Jugendgruppen, Parteien, Vereine und Religionsgemeinschaften. Wie immer ist die Vielfalt der Speisen hier ein gewohnter und liebgewordener Schwerpunkt. Auf der Hand lassen sich die erworbenen Köstlichkeiten nahe dem Lagerfeuer trefflich genießen.

Für Marc Senne, Vorsitzender vom Verein „Jupps Fotoclub“ die Gelegenheit, den Bildkalender anzubieten. „Wir haben tatsächlich die erste Auflage verkauft und bieten jetzt noch die letzten nachgedruckten Exemplare an“, freut sich der Vorsitzende über den guten Absatz. Schon denkt er über eine weitere Serie im kommenden Jahr nach. Denn das Archiv der alten Zechenfotos des Clubs beherbergt noch wahre Schätze an alten Bildern der Zeche Westfalen, dem Herz der Kolonie.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6255363?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Auf nach Wien
Flughafen Münster/Osnabrück: Auf nach Wien
Nachrichten-Ticker