Kirchenchor St. Pankratius
Ein „Mosaik der kleinen Stücke“

Vorhelm -

Der Kirchenchor St. Cäcilia der Pfarrgemeinde St. Pankratius hat Wege gefunden, wie er gut mit dem hohen Altersdurchschnitt seiner Sänger umgeht. Das wurde bei der Jahreshauptversammlung am Montagabend im Pfarrheim deutlich.

Mittwoch, 09.01.2019, 17:30 Uhr aktualisiert: 09.01.2019, 17:52 Uhr
Abschied aus dem Festausschuss: Angela Diethe und Jolanthe Becker (3.u.4.v.l.) erhielten von Pfarrer Michael Kroes, Veronika Meinberger, Martin Kircheis und Elisabeth Pöppelmann Blumen für ihr langjähriges Engagement.
Abschied aus dem Festausschuss: Angela Diethe und Jolanthe Becker (3.u.4.v.l.) erhielten von Pfarrer Michael Kroes, Veronika Meinberger, Martin Kircheis und Elisabeth Pöppelmann Blumen für ihr langjähriges Engagement. Foto: Ralf Steinhorst

Noch bei der vorigen Jahreshauptversammlung des Chores im Januar 2018 hatte es eine lange Diskussion gegeben, ob der Chor weiterbestehen soll. Denn der Altersdurchschnitt ist hoch und die Anzahl der Sänger gesunken – es fehlt an Nachwuchs.

Auch dieses Mal stand das Thema auf der Tagesordnung, es wurde aber durchweg positiv behandelt. „Bleiben Sie gesund, das ist unsere Zukunft“, wünschte Chorleiter Martin Kircheis , der ein Konzept für die Situation gefunden hat, das von allen Sängern mitgetragen wird. So sollen keine großen Werke mehr aufgeführt werden, vielmehr stehen kleine Chorstücke im Fokus. „Die ergeben ein wunderbares Mosaik“, schwärmte der Chorleiter. Das besondere an dem Chor sei, dass er noch mehrstimmig singt. Das soll auch so weitergeführt werden. Werde es mal eng, soll die Einstimmigkeit aber auch kein Tabu sein.

Der im Vorjahr eingeschlagene Weg mit Kooperationen soll fortgeführt werden. So waren zu Ostern zwei Trompeten zum Chor gestoßen, Fronleichnam war der Musikverein Partner der Kirchensänger. Zum Pfarrfest sang St. Cäcilia sogar mit zwei weiteren Chören. Die Termine sollen so bleiben wie gehabt – zum Beispiel das Singen im Elisabeth-Tombrock-Haus.

„Wenn wir so weitermachen, schaffen wir das“, resümierte Martin Kircheis und erhielt für seine Ausführungen großen Applaus. Was auch die Vorsitzende Elisabeth Pöppelmann ermutigte: „Es geht also weiter mit dem Chor!“ Pfarrer Michael Kroes zeigte sich ob der neuen Zuversicht ebenfalls hochzufrieden.

Bei der Neuwahl des Festausschusses kam es zu einigen Veränderungen. Angela Diethe schied auf eigenen Wunsch nach 20 Jahren Tätigkeit genauso aus wie Jolanthe Becker. Beide zeigten sich aber bereit, im Hintergrund zu unterstützen. Wiedergewählt wurden Dieter Mathies und Hubert Niesing, neu im Gremium ist Elisabeth Suermann. Pläne über Freizeitaktivitäten stehen noch aus, allerdings ist ein Maigang angedacht. Zudem ist geplant, einige weltliche Lieder einzustudieren, um bei Freizeitaktivitäten auch mal miteinander singen zu können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6308314?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Rund 100 Demonstranten protestieren gegen Sarrazin
Knapp 100 Personen demonstrierten vor der Stadthalle in Hiltrup gegen den Sarrazin-Auftritt.
Nachrichten-Ticker