Händler zurück auf dem Platz
Ahlener Markt wieder im „Wohnzimmer“

Ahlen -

Die Händler sind mit ihrem Wochenmarkt zurück auf dem Ahlener Marktplatz. Und mit ihnen – nach einjähriger Abstinenz – auch die Kunden.

Mittwoch, 09.01.2019, 20:00 Uhr
Noch etwas luftig wirkt die Anordnung der Stände. Aber einige werden in der nächsten Zeit noch hinzukommen.
Noch etwas luftig wirkt die Anordnung der Stände. Aber einige werden in der nächsten Zeit noch hinzukommen. Foto: Dierk Hartleb

Frösteln ließen die Temperaturen die Besucher des Wochenmarkts, der nach zwölfmonatiger Abstinenz am Mittwochmorgen an seinen angestammten Ort auf dem Marktplatz zurückgekehrt ist. Dort wurden sie von Bürgermeister Dr. Alexander Berger im Kreis einiger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Heinrich Schwippe als Sprecher der Marktbeschicker begrüßt.

Mit der Feststellung „Der Marktplatz ist nach dem barrierefreien Umbau wunderschön geworden“, wandte sich Berger Schwippe zu und überreichte ihm den Schlüssel für die im Pflaster versenkten Technikstationen. Der Bürgermeister betonte, dass die Stadt Wort gehalten habe: Der angepeilte Zeit- und Kostenrahmen sei eingehalten worden. Marktbeschickern und anliegenden Geschäftsleuten bescheinigte er, viel Verständnis für die Erschwernisse gezeigt zu haben, obwohl ihre Geduld während der Bauphase auf eine harte Probe gestellt worden sei.

Symbolische Schlüsselübergabe.

Symbolische Schlüsselübergabe. Foto: Dierk Hartleb

Die zwölf Monate im Ausweichquartier auf dem Marienplatz und entlang der Fußgängerzone bezeichnete Schwippe als „lustige Zeit“. Währenddessen habe man bei der Laufkundschaft neue Käufer gewonnen. „Die müssen wir jetzt irgendwie hierhin bekommen“, appellierte er an seine Kollegen. Wie das gelingen kann, erläuterte Dietmar Kisolowski . „In der nächsten Zeit kommen noch einige Stände dazu“, kündigte der Marktmeister an. Mit der Folge, dass der Platz dann „quasi ausgebucht“ ist. Sehr zur Freude der Marktbesucher sind dann alle Warengruppen vertreten, manche sogar im Doppelpack. So sollen laut Kisolowski ein weiterer Obst- und Gemüsestand sowie ein Blumenhändler dazukommen.

Vize-Marktmeister Sebastian Altena demonstrierte derweil die aufwendige Technik, die im Boden versteckt ist. Fünf solcher Technikstationen, die sich mittels Schlüssel aufklappen lassen, sind über den ganzen Platz verteilt.

Neue Aufstellung vorvertrauter Kulisse.

Neue Aufstellung vorvertrauter Kulisse. Foto: Dierk Hartleb

Nach so viel offiziellen Worten luden Berger und Schwippe zu einem heißen Kaffee und belegten Brötchen ein. Das Urteil der Premierenbesucher war überwiegend positiv. Vor allem das barrierefreie Pflaster wurde gelobt. „Für uns ist das eine Erleichterung“, stellte Christel Beller fest. Seitdem sie nicht mehr Auto fährt, ist sie auf den Rollator angewiesen. Und der Gang damit über den Platz sei nun deutlich angenehmer. Auch Georg Hupe weiß das neue Pflaster zu schätzen, seitdem er nicht mehr ganz so gut zu Fuß ist.

Am Samstag wollen die Markthändler die Kunden mit einer kleinen Aufmerksamkeit beglücken.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6308684?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Rund 100 Demonstranten protestieren gegen Sarrazin
Knapp 100 Personen demonstrierten vor der Stadthalle in Hiltrup gegen den Sarrazin-Auftritt.
Nachrichten-Ticker