Neues Kinderprinzenpaar
Sportliches Trio ist fit für die Session

Ahlen -

Das Geheimnis ist gelüftet: Mika I. (Behrndt) und Stella I. (Pohlmann) regieren als neues Kinderprinzenpaar die Nachwuchskarnevalisten in der Narrhalla Ahlensia. Zusammen mit Standartenträgerin Emely Rebbert wurden sie am Sonntagnachmittag auf der Gala der Kükengarde in der Stadthalle proklamiert.

Sonntag, 13.01.2019, 18:59 Uhr
Stella I. (Pohlmann) und Mika I. (Behrndt) mit Standartenträgerin Emely Rebbert (v.l.) hatten am Sonntagnachmittag in der Stadthalle ihren ersten großen Auftritt.
Stella I. (Pohlmann) und Mika I. (Behrndt) mit Standartenträgerin Emely Rebbert (v.l.) hatten am Sonntagnachmittag in der Stadthalle ihren ersten großen Auftritt. Foto: Ralf Steinhorst

Eine große Überraschung gab es beim Galanachmittag der Kükengarde am Sonntagnachmittag in der Stadthalle: Nachdem Silas I. (Albrecht) und Finja I. (Schicke) mit ihrem Standartenträger Mika Behrndt mit viel Lob für ihre Regentschaft verabschiedet wurden, betrat der scheidende Standartenträger wenig später als neuer Kinderprinz Mika I. wieder die Bühne – dieses Mal im Ornat. Damit schreibt Mika Behrndt im Ahlener Kinderkarneval Geschichte.

Kinderprinz Mika I., der auch „Mik“ genannt wird, ist zehn Jahre alt und besucht die fünfte Klasse der Sekundarschule. In seiner Freizeit spielt er Fußball und gerne am PC, er interessiert sich aber auch für Landwirtschaft. Seit zwei Jahren ist er in der Kükengarde aktiv, sein Vorgänger Silas hat ihn für den Karneval begeistern können. Sein Vater Thomas Behrndt ließ sich auch anstecken und ist inzwischen Senatspräsident der Kükengarde. Schon als ehemaliger Standartenträger hat Mika I. die vergangene Session auf den Bühnen genossen und will weiterhin viel Spaß haben.

Als Tochter von Kükengarden-Vizepräsident Stefan Pohlmann läuft bei Stella I. karnavalistisches Blut durch die Adern. Sie ist neun Jahre alt und besucht die vierte Klasse der Kappenbuschschule in Hamm, genannt wird sie auch „Stelli“. Stella ist nicht nur als Handballerin sportlich aktiv, sondern hat bisher auch in der Kükengarde getanzt, der sie seit 2012 angehört. Ein weiteres Hobby ist das Treffen mit Freunden. Auch Stella I. freut sich schon auf die vielen Auftritte, die sie nun als Kinderprinzessin absolvieren darf.

Die Dritte im Bunde ist die elfjährige Emely Rebbert, die dem neuen Kinderprinzenpaar als Standartenträgerin zur Seite steht. Ihr Spitzname lautet „Emy“. Über ihre Mutter Sabrina Rebbert kam sie im Jahr 2016 zur Kükengarde und tanzt dort in der Garde. Neben dem Tanzen gehören Joggen und Schwimmen zu ihren Hobbies. Sie geht auf der Fritz-Winter-Gesamtschule in die fünfte Klasse.

Stadtprinz Uwe I. (Beyer), der stellvertretende Bürgermeister Karl-Heinz Meiwes sowie der BAS-Vorsitzende Christian Weirowski gehörten zu den ersten Gratulanten und wünschten dem Trio eine erfolgreiche Session. (Weiterer Bericht folgt.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6318157?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
NRW-Innenausschuss spricht über Münsters Polizeipräsident
Münsters Polizeipräsident Hajo Kuhlisch
Nachrichten-Ticker