Brand einer Gartenlaube am Ahornweg
Aufmerksamer Nachbar weckte Hausbewohner

Ahlen -

Auf circa 5000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden, der in der Nacht zu Montag beim Brand einer Gartenlaube am Ahornweg im Südenstadtteil entstanden ist. Die Ursache war vermutlich ein technischer Defekt. Verletzt wurde niemand.

Montag, 14.01.2019, 17:30 Uhr
Dichter Rauch und Feuerschein drang aus der Gartenlaube, was ein Nachbar am Buchenweg bemerkt hatte.
Dichter Rauch und Feuerschein drang aus der Gartenlaube, was ein Nachbar am Buchenweg bemerkt hatte. Foto: Peter Harke

Mit einem ungewöhnlich großen Aufgebot rückte die Freiwillige Feuerwehr in der Nacht zu Montag aus, da aufgrund der eingegangenen Alarmmeldungen zunächst von zwei Einsatzorten ausgegangen werden musste. Schnell stellte sich aber heraus, dass es weder an der Birkenstraße noch am Buchenweg, von wo ein Notruf gekommen war, brannte. Aber am Ahornweg 13 waren die insgesamt 29 Kräfte der hauptamtlichen Wachbereitschaft sowie der Löschzüge Hauptwache und Süd an der richtigen Adresse. Dort drang dichter Rauch und Feuerschein aus einem Gartenhaus im rückwärtigen Bereich des Grundstücks. Zum Glück war dies bemerkt worden von einem Nachbarn, der die Bewohner der Doppelhaushälfte weckte.

Die Feuerwehr unter der Einsatzleitung von Brandamtmann Michael Witkenkamp setzte von außen wie im Innenangriff ein C-Rohr ein, um das Feuer, das augenscheinlich in einer hinteren Ecke des teilweise als Partyraum genutzten Gartenhäuschens ausgebrochen war, zu bekämpfen. Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz wechselten sich dabei ab. Teile der hölzernen Wandverkleidung und der Decke wurden entfernt, um auch letzte versteckte Glutnester abzulöschen. Dabei bewährte sich einmal mehr wie schon bei zahlreichen Einsätzen die Wärmebildkamera.

Mit ihr „scannte“ der stellvertretende Wehrführer Christoph Faust auch einen Kohleofen, der in der Laube unmittelbar neben dem Brandherd stand. Doch er war kalt, schied damit auch als Verursacher aus. Sehr wahrscheinlich hatte ein technischer Defekt in der Stromversorgung den zündenden Funken ausgelöst. Festlegen wollte sich die Polizei dazu allerdings noch nicht. Den Sachschaden schätzte sie auf 5000 Euro. Das Wichtigste: Niemand wurde verletzt. Der Einsatz war gegen 2 Uhr beendet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6321486?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Luke Vette trifft doppelt gegen Fredi Bobic an der ZDF-Sportstudio-Torwand
Fußball: Bezirksliga: Luke Vette trifft doppelt gegen Fredi Bobic an der ZDF-Sportstudio-Torwand
Nachrichten-Ticker