Monika Schneider verabschiedet
Ära endet in kfd St. Pankratius

Vorhelm -

Mit der Jahreshauptversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) von St. Pankratius ging am Dienstagnachmittag im Pfarrheim der Gemeinde eine Ära zu Ende. Zu den Vorstandswahlen trat Teamsprecherin Monika Schneider nicht mehr an.

Mittwoch, 30.01.2019, 17:30 Uhr aktualisiert: 30.01.2019, 18:00 Uhr
Sie blicken motiviert in die Zukunft der Vorhelmer Frauengemeinschaft: Raphaela Brand, Marion Meyer, Sprecherin Maria Vatterodt und Jutta Dahmen bilden jetzt das neue Leitungsteam. Präses Michael Kroes gratulierte zur Wahl (v. l.).
Sie blicken motiviert in die Zukunft der Vorhelmer Frauengemeinschaft: Raphaela Brand, Marion Meyer, Sprecherin Maria Vatterodt und Jutta Dahmen bilden jetzt das neue Leitungsteam. Präses Michael Kroes gratulierte zur Wahl (v. l.). Foto: Ralf Steinhorst

Maria Vatterodt wurde zu Schneiders Nachfolgerin als Teamsprecherin gewählt. Seit 1993 – und damit seit 26 Jahren – gehörte Monika Schneider dem Führungsteam der kfd an, davon seit 2005 als Sprecherin. „Ich bin ja nicht ganz weg“, beruhigte sie zu ihrem Abschied, den sie bereits vor zwei Jahren angekündigt hatte, die sehr gut besuchte Versammlung. Denn sie werde auch zukünftig im liturgischen Bereich weiter mitwirken, versprach die Geehrte. „Wir haben dir viel zu verdanken“, lobte Pfarrer und Präses Michael Kroes die scheidende Teamsprecherin und stieß damit auf breite Zustimmung aus den Reihen der Anwesenden.

Zu Beginn der Versammlung zeigten die von Monika Schneider und Marion Meyer vorgetragenen Jahresbilanzen eine rege und stabile Verfassung der kfd auf. Vier neue Mitglieder konnten gewonnen werden, mit 219 insgesamt bildet die Gemeinschaft ein stabiles Fundament.

Rege zeigten sich die Frauen im vergangenen Jahr bei verschiedensten Veranstaltungen in Vorhelm und darüber hinaus. Der Besuch der Krippenausstellung in Soest, des Katholikentages in Münster, die Tagesfahrt zum Kreislehrgarten Steinfurt und die Zweitagesfahrt nach Lübeck und Hamburg stachen unter den absolvierten Terminen heraus.

Einen wichtigen Block nahmen die Personalien innerhalb der Jahreshauptversammlung ein. Für die ausscheidende Monika Schneider konnte Raphaela Brand neu für das Leitungsteam gewonnen werden. Sie wird neben der wiedergewählten Jutta Dahmen die Schriftführung übernehmen. Wieder ins Team gewählt wurde auch Maria Vatterodt, jetzt als Teamsprecherin, sowie Marion Meyer, die Kassiererin bleibt. Die Wahl erfolgte einstimmig über das gesamte Team.

Das Leitungsteam wird in seiner Arbeit unterstützt von Waltraud Hillmer, Brunhild Kohlmann, Margret Pflugbeil, Sigrid Retzke und Margret Wöhle, die das erweiterte Team bilden. Bei den Bezirksfrauen schied Anneliese Schlautmann auf eigenen Wunsch aus; mit Hiltrud Günster konnte bereits eine Nachfolgerin gefunden werden. Als neue Kassenprüferinnen wurden Regina Lückenkötter und Monika Thiemann gewählt.

Nach 26 Jahren wurde Monika Schneider (M.) verabschiedet.

Nach 26 Jahren wurde Monika Schneider (M.) verabschiedet. Foto: Ralf Steinhorst

Als nächste Termine stehen der Weltgebetstag am 1. März in der Nicolaikirche und am 20. März ein Kurs zum Thema Tortenverzierungen an. Für den 6. Juni ist eine Halbtagesfahrt zum Möhnesee geplant, vom 2. bis zum 5. September steht eine Mehrtagesfahrt auf die Nordseeinsel Wangerooge an. Der traditionelle Weihnachtsmarktbesuch führt in diesem Jahr am 11. Dezember zum Schloss Moyland am Niederrhein.

Am Ende warb Maria Vatterodt um Unterstützung für das neue Team: „Es würde mich sehr freuen, wenn meine Begeisterung für die kfd auf Euch alle überspringt“, lautete ihr herzlicher Wunsch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6358126?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F106%2F126%2F
Nachrichten-Ticker